1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Fußball: Absteiger-Duell im Wermelskirchener Eifgen-Stadion

Fußball : Absteiger-Duell im Wermelskirchener Eifgen-Stadion

SC 08 Radevormwald - SSV Bergisch Born - Trotz des 3:2-Sieges bei der 1. SpVg. Remscheid I stellte SC-Trainer Erdal Demir fest, "dass wir nach zwei Wochen Pause aus dem Rhythmus waren." Er fordert eine Leistungssteigerung, denn die Borner schätzt er weitaus höher ein als es die letzten Ergebnisse aussagen. Demir muss auf Fatih Özmen und Murat Sivrikaya (beide Knieprobleme) verzichten. Gegen den "Tabellenführer nach Minuspunkten" wollen die Gäste an die Leistung aus der zweiten Halbzeit gegen Hilgen anknüpfen. Trainer José-Ramón Flórez-Fernández will "das Glück über harte Arbeit erzwingen". Er wünscht sich nichts sehnlicher, als dass das Engagement seiner Elf endlich einmal belohnt wird. Die Liste der Ausfälle ist trotz der Trainingsrückkehr von Nils Schweda lang. Definitiv fehlen Emre Ulusu, Philipp Utzat, Dennis Thies, Diego Fernandes-Vaz (alle verletzt) und Nico Gillich (gesperrt). Fragezeichen stehen hinter den Einsätzen von Ruben Schmitz-Heinen, Tommaso Garrubba (beide angeschlagen) und Marco Wandelt (krank).

SC 08 Radevormwald - SSV Bergisch Born - Trotz des 3:2-Sieges bei der 1. SpVg. Remscheid I stellte SC-Trainer Erdal Demir fest, "dass wir nach zwei Wochen Pause aus dem Rhythmus waren." Er fordert eine Leistungssteigerung, denn die Borner schätzt er weitaus höher ein als es die letzten Ergebnisse aussagen. Demir muss auf Fatih Özmen und Murat Sivrikaya (beide Knieprobleme) verzichten. Gegen den "Tabellenführer nach Minuspunkten" wollen die Gäste an die Leistung aus der zweiten Halbzeit gegen Hilgen anknüpfen. Trainer José-Ramón Flórez-Fernández will "das Glück über harte Arbeit erzwingen". Er wünscht sich nichts sehnlicher, als dass das Engagement seiner Elf endlich einmal belohnt wird. Die Liste der Ausfälle ist trotz der Trainingsrückkehr von Nils Schweda lang. Definitiv fehlen Emre Ulusu, Philipp Utzat, Dennis Thies, Diego Fernandes-Vaz (alle verletzt) und Nico Gillich (gesperrt). Fragezeichen stehen hinter den Einsätzen von Ruben Schmitz-Heinen, Tommaso Garrubba (beide angeschlagen) und Marco Wandelt (krank).

TG Hilgen II - BV Burscheid II - Endlich einmal eine Partie ohne Gegentor beenden, ist das Ziel der Hilgener. Zudem können die Gastgeber mit einem Erfolg den BVB in der Tabelle überflügeln. "Unsere individuellen Fehler der letzten Spiele müssen wir zwingend abstellen", sieht TGH-Trainer Kristian Fischer den Schlüssel zum "Dreier." Nach seiner Sperre ist Marcel Reichert wieder spielberechtigt. Ebenso in den Trainingsbetrieb zurückkehren konnte Kay Bollig. So fehlen lediglich Erik Skripski (Bänderriss) sowie eventuell Anselm Severin Schulz (Zehenprellung) und Philipp Kühl (Rippenprellung).

VfB Marathon 90 Remscheid - SSV Bergisch Born II - Leichtes Aufatmen beim in den letzten Wochen personell stark gebeutelten VfB. Eduard Repp kann nach seiner Gelbsperre wieder mitwirken. Zudem hofft man auf den Einsatz von Fabian Heinrich und Christian Dalitz. Auf der Zuschauerbank Platz nehmen müssen weiterhin Patrick Kunde, Tino Robakowski und Dominik Reininghaus.

SV 09/35 Wermelskirchen - Hastener TV - Die Gastgeber sind komplett. Trainer Michele Lepore hebt vor dem Absteiger-Duell warnend den Zeigefinger: "Es wird mit Sicherheit kein einfaches Spiel. Wir sind gut vorbereitet und werden alles dafür tun, drei Punkte im Eifgen zu behalten", verkündet er voller Optimismus. Nach der nicht einkalkulierten Niederlage gegen die SG Hackenberg erwartet das gesamte Hastener Trainerteam eine Trotzreaktion der Elf. "Dafür ist ein couragiertes Auftreten notwendig", fordert Co-Trainer Guido Krüger. Er vertrat den urlaubenden Coach Timo Meier in dieser Woche. "Ich bin mir sicher, dass wir trotz der Ausfälle von Matthias Csernak, Tim Fabian und Jan Büddicker einen erfolgreichen HTV in Wermelskirchen sehen werden", sagt er zuversichtlich voraus.

VfL 07 Lennep - 1. SpVg. Remscheid II - Bei den Lennepern ist der Frust nach der 0:1-Niederlage in der Nachspielzeit bei Türkiyemspor Remscheid noch nicht verebbt. Dennoch lassen sich die Akteure nicht hängen und arbeiten konzentriert im Training weiter. "Wir haben den Glauben an uns noch nicht verloren und sind der Überzeugung, das der Knoten bald platzen wird", umreißt Coach Tim Klammer den Ist-Zustand. "Am Sonntag geht es bereits um alles. Wer das Spiel nicht gewinnt, verliert den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze und hinkt dann bereits deutlich hinterher", betont Klammer die Bedeutung dieser Partie. Bis auf Torhüter Alexander Wegner (5. Gelbe Karte) sind alle Spieler einsatzfähig.

Angesetzt sind zudem: RSV 09 Hückeswagen - 1. SpVg. Remscheid I, SC Ayyildiz Remscheid - SSV Dhünn.

(RP)