Remscheid : Siehst du mich?

Rund 160 Kinder der Grundschule Mannesmann, der Kita Dicke Eiche und Steinackerstraße beteiligten sich gestern Morgen an der Verkehrssicherheitsaktion "Siehst du mich?" der Polizei, die diese Woche im bergischen Städtedreieck läuft.

Mit Warnwesten und Bannern mit der Aufschrift "Runter vom Gas", machten Kinder Autofahrer auf sich aufmerksam. Verkehrserziehung ist immer ein wichtiges Thema, dass in Kitas und Grundschulen nicht oft genug angesprochen und geübt werden kann, weiß Ulrike Mohns, Schulleiterin der Grundschule Mannesmann. Gestern Morgen beteiligte sie sich mit ihren Schülern an der Polizeiaktion vor ihrem Schulgebäude an der vielbefahrenen Burger Straße. "Besonders zu dieser Jahreszeit, wo es morgens auf dem Schulweg noch dunkel ist, ist es wichtig, dass die Schüler wissen, wie sie sich im Straßenverkehr verhalten müssen."

Durch Theorie und Polizeiaktion, sagt Mohns, "erleben die Kinder, dass sie auf sich selbst aufpassen müssen, indem sie auch den Autofahrern dabei helfen, gesehen zu werden." Neben Aufmerksamkeit gehört auch eine auffällige Kleidung zu der Ausstattung, die jedes Kind auf seinem Schulweg tragen sollte, sagte Polizeihauptkommissar Michael Bartsch. Er ist Leiter für Verkehrsprävention und Opferschutz. "Im Herbst, mit der Dunkelheit, dem Nebel und Regen ist die Sicht schlechter. Da sind mehrere Seiten gefragt: Eltern sollten den Kindern reflektierende Kleidung anziehen und Autofahrer grundsätzlich vom Gas runter gehen, wenn Kinder unterwegs sind." Verkehrsexperte Bartsch ist überzeugt: "Wenn die gegenseitige Rücksichtnahme steigt, ließen sich viele Unfälle vermeiden."

(seg)