Remscheid Schüler beeindruckt slowakische Gastfreundschaft

Remscheid · Eine Schülergruppe des Leibniz-Gymnasiums kehrte jetzt von einem einwöchigen Schüleraustausch mit dem slowakischen Evangelischen Kollegialgymnasium in Remscheids Partnerstadt Preov in der Slowakei zurück. Nach dem Besuch einer Preover Gruppe in Remscheid vor einem Jahr war die jetzige Fahrt für die Hälfte der Teilnehmer der Gegenbesuch bei ihren vorjährigen Gästen, bei denen in der Regel auch die Unterbringung erfolgte.

So konnten schon bestehende Kontakte vertieft, aber auch viele neue geknüpft werden. Sprachlich bestanden keinerlei Probleme, denn alle beteiligten slowakischen Schülerinnen und Schüler lernen seit mehreren Jahren Deutsch. Wenn das mal nicht reichte, konnte man sich auch genau so gut auf Englisch verständigen. Allen deutschen Beteiligten fiel besonders die sehr große Gastfreundschaft der slowakischen Familien auf, denen dafür unsere besondere Anerkennung gebührt.

Neben ein wenig Projektarbeit zum Thema "Was bietet die Ostslowakei?", dem Besuch eines Schulgottesdienstes und einigen Stunden Schulbesuch standen natürlich auch landeskundliche Themen auf dem Programm. Alle lernten die Altstädte von Preov und der Nachbarstadt Koice kennen. Die Gruppe besuchte das im Preover Stadtteil Solivar gelegene Salz-Freilichtmuseum, in dem die 1571 im 150 Meter tiefen Schacht Leopold begonnene Förderung von Steinsalz sowie nach der Überschwemmung des Schachts 200 Jahre später die Gewinnung von Salz aus Sole dokumentiert wird. Sie besuchte die ins UNESCO Weltkulturerbe eingetragene Aragonithöhle bei Achten im slowakischen Erzgebirge, eine von nur drei weltweit öffentlich zugänglichen Aragonithöhlen, und die im späten 13. Jahrhundert entstandene Altlublauer Burg die neben weiteren Burganlagen die Handelswege nach Polen schützen und gleichzeitig die Nordgrenzen des ungarischen Staates sichern sollte, sowie das unterhalb der Burg, gelegene Freilichtmuseum.

Da das Wetter nicht immer mitspielte, musste ein Ausflug in die Hohe Tatra leider ausfallen. Stattdessen vergnügte sich die Gruppe im Preover Kletterpark und im Bowlingzentrum. Die nächste Schüler-Begegnung soll wieder in der Werkzeugstadt stattfinden, erste Planungen werden umgehend beginnen.

(red)