Kommentar: Salami-Taktikrächt sich jetzt

Kommentar: Salami-Taktikrächt sich jetzt

Die von der Oberbürgermeisterin gewählte Salami-Taktik bei der Präsentation der städtischen Sparüberlegungen ist der CDU ein Dorn im Auge – verständlicherweise. Es wird Zeit, dass alle Fakten und Stellungnahmen auf den Tisch liegen.

Nur so lassen sich die Ideen zur Haushaltskonsolidierung fundiert bewerten und anschließend diskutieren. So musste Wilding beim ersten Bürgerforum in dieser Woche einräumen, dass die Zahlen zum Freibad noch mal überarbeitet werden. Heißt praktisch: Alle Aufregung um den ersten Sparvorschlag (Freibad schließen, 26 000 Euro im Jahr einsparen) war vielleicht umsonst. So holt man die Bürger nicht ins Boot.

(RP)