Streik in Remscheid Stadtwerke-Busse fahren zwei Tage lang nicht

Remscheid · Wegen eines 48-stündigen Warnstreiks, zu dem die Gewerkschaft Verdi aufgerufen hat, werden am Donnerstag und Freitag keine Busse in Remscheid fahren.

Wie schon 2016 sollen auch diesmal die Stadtwerke-Busse in den Garagen bleiben.

Wie schon 2016 sollen auch diesmal die Stadtwerke-Busse in den Garagen bleiben.

Foto: Moll, Jürgen (jumo)

Das teilen die Stadtwerke mit. Der Fahrbetrieb werde erst am Samstag gegen vier Uhr am Morgen wieder aufgenommen, heißt es einer Pressemitteilung. Als Folge des Streiks bleibt auch das MobilCenter im Allee-Center an diesen beiden Tagen geschlossen. Auch in den Nachbarstädten Solingen und Wuppertal wird der Öffentliche Personennahverkehr bestreikt. Die Wuppertaler Schwebebahn steht still.

Die Stadtwerke betonen, dass die Energietochter Energie und Wasser Remscheid (EWR) nicht vom Streik betroffen ist. Auch die beiden städtischen Bäder im Stadtpark und in Lennep (H2O) haben am Donnerstag und Freitag geöffnet.

Ziel des zweitägigen Streiks sei es, den Druck auf die Arbeitgeber zu erhöhen, „damit sie ein verhandlungsfähiges Angebot auf den Tisch legen“, sagt Verdi-Bezirksgeschäftsführerin Stephanie Peifer. „Absolut enttäuschend“ nennt Peifer den Verlauf der ersten Verhandlungsrunde. „Die Beschäftigten sind stinksauer“, berichtet sie. In der ersten Verhandlungsrunde hätten die Arbeitgeber keine Bereitschaft zu ernsthaften Verhandlungen erkennen lassen. Am 22. Februar gehen die Verhandlungen weiter.

In Remscheid versammeln sich die streikenden Busfahrer am Donnerstag ab drei Uhr auf dem Betriebshof der Stadtwerke auf der Neuenkamper Straße.

(hr)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort