1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheider flüchtet vor der Polizei

Remscheider flüchtet vor der Polizei : Irrfahrt endet am Tannenhof

Am späten Samstagabend ist ein 27-jähriger Autofahrer vor der Polizei geflüchtet. Die Irrfahrt endete in Lüttringhausen auf dem Gelände der Stiftung Tannenhof.

Eine Streifenwagenbesatzung hatte den Remscheider gegen 23.40 Uhr in Radevormwald anhalten wollen. Der Mann ignorierte das aber und fuhr in Schlangenlinien weiter Richtung Lennep. Während seiner Flucht missachtete er mehrfach rote Ampeln und fuhr entgegen von Einbahnstraßen. In Lüttringhausen bog er auf das Klinikgelände des Tannenhofs ab, wobei er mit seinem Wagen die geschlossene Schranke in der Zufahrt durchbrach. Für seine Flucht nannte der Mann laut der Polizei mehrere Gründe: Er hatte vor der Fahrt Drogen konsumiert, war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen hatte er zuvor gestohlen. Im Fahrzeug fand die Polizei noch ein weiteres gestohlenes Kennzeichenpaar.

(red)