1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Zwei Frauen ausgeraubt

Handtaschen entrissen : Zwei Frauen in Remscheid ausgeraubt

In Remscheid sind am Wochenende gleich zwei Seniorinnen Opfer von Handtaschendiebstählen geworden – und zwar an der Kirchhof- und an der Lenneper Straße.

An der Kirchhofstraße in der Innenstadt wurde am Sonntagmittag eine 90-jährige Remscheiderin ausgeraubt. Die Seniorin wollte gegen 12.50 Uhr den dortigen Friedhof betreten, als ihr ein Mann von hinten die Handtasche entriss. Die Frau stürzte der Polizei zufolge und verletzte sich leicht am Finger. Der Täter flüchtete in Richtung Alte Bismarckstraße.

Die Täterbeschreibung: 1,65 bis 1,75m groß, schwarze Haare, circa 20 Jahre alt. Während der Tat trug er eine hellblaue oder beige Jacke, eine blaue Jeans und eine blaue OP-Maske.

Bereits am Samstag war eine 80-jährige Frau gegen 14 Uhr an der Lenneper Straße im Südbezirk überfallen worden. Als sie von einem Einkauf nach Hause kam, erwartete der Täter sie vor der Hauseingangstür. Zunächst fuhr er mit ihr im Fahrstuhl nach oben, bevor er sie im Hausflur ansprach und um ein Glas Wasser bat. Als die Frau die Wohnungstür geöffnet und ihre Einkaufstaschen abgestellt hatte, entriss der Täter der Seniorin die Handtasche und flüchtete.

Der Mann wird als etwa 30 Jahre alt beschrieben, als 1,80m groß und von schlanker Statur. Er soll eine Strickmütze getragen haben.

Zeugen der Taten werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02 02 / 284 0 bei der Polizei zu melden.

(red)