Remscheid will Ex-Oberbürgermeister zu Ehrenbürgern machen

Ex-Oberbürgermeister sollen ausgezeichnet werden : Ehrenbürgerwürde für Beate Wilding und Fred Schulz

Beate Wilding (SPD) und Fred Schulz (CDU) werden Ehrenbürger der Stadt Remscheid. Eine Zweidrittelmehrheit des Rates beschloss am Donnerstagabend in nichtöffentlicher Sitzung den beiden früheren Stadtoberhäuptern die höchste Ehrung der Kommune zukommen zu lassen.

Remscheid (hr) Beate Wilding (SPD) und Fred Schulz (CDU) werden Ehrenbürger der Stadt Remscheid. Eine Zweidrittelmehrheit des Rates beschloss am Donnerstagabend in nichtöffentlicher Sitzung den beiden früheren Stadtoberhäuptern die höchste Ehrung der Kommune zukommen zu lassen. Der Termin für den Festakt steht noch nicht fest. Seit 1946 haben vier Menschen diese Auszeichnungen bekommen. Alle waren Oberbürgermeister. Als letzter erhielt der frühere Staatsminister Gerd Ludwig Karl Ernst Lemmer im Jahre 2007 die Ehrenbürgerrechte. Bei der Wahl am Donnerstag gab es sieben Gegenstimmen und vier Enthaltungen. CDU, SPD und FDP hatten den Antrag gestellt. Die Linke vertritt die Ansicht, dass auch dem früheren Oberbürgermeister Reinhard Ulbrich (SPD) die Ehrenbürgerwürde zusteht. Sie verweist auf sein bis heute andauerndes ehrenamtliches Engagement für den Sportbund Remscheid. Einen Antrag dazu stellte die Fraktion nicht.