Remscheid: Wenn der Gänsebraten mit dem Taxi kommt

Kulinarisches in Remscheid: Wenn der Gänsebraten mit dem Taxi kommt

Zu den schönen Seiten des Advents gehören die besonderen Genüsse aus der Küche. Im November und Dezember schlägt unter anderem die Stunde des Gänsebratens.

Wer sich selber die Zubereitung des traditionsreichen Gerichts nicht zutraut oder wem einfach die Zeit dafür fehlt, stundenlang in der Küche zu stehen, ist bei Christian Jablonski an der richtigen Adresse. Der Betreiber des Restaurants „Der Grund“ bietet seit einigen Jahren einen besonderen Service an: das Gänse-Taxi. Ganz so fix wie bei einer Pizza geht es nicht, aber wer ein bis zwei Tage im Vorfeld telefonisch bestellt, bekommt den Gänsebraten zum vereinbarten Termin geliefert. Früher bestellen geht natürlich auch. Eine Abweichung von 15 Minuten ist möglich, sagt Jablonski. Die Tour des Gänse-Taxis wird so zusammengestellt, dass es passt. Sind die Distanzen zwischen den einzelnen Kunden zu groß, wird mit dem Besteller die neue Zeit abgestimmt. Die Taxi-Kundschaft zieht sich durch alle Generationen. Häufig wollen die Kinder ihren Eltern oder Großeltern mit einem gemeinsamen Gänse-Essen eine Freude machen.

Kleine Variationen sind nach Absprache bei der Füllung der Gans möglich, sagt der Küchenchef. Statt Äpfeln bevorzugen manche Genießer Apfelmus. Rotkohl und Klöße aber sind als Beilage gesetzt. Die gehören einfach dazu. Auf Wunsch liefert „Der Grund“ auch Vor- und Nachspeisen.

  • Kulinarisches aus Korschenbroich : Gänsebraten aus regionalen Produkten

Das Festmahl für 24,50 Euro pro Person wird in einem Behälter gebracht, der es warm hält. Der Kunde bringt ihn später zurück. Das geht auch für größere Gruppen. 40 bis
50 Portionen hat Jablonski schon angerichtet. Überdrüssig wird der Fan des 1. FC Köln des Geflügel-Klassikers nicht. Weiß er doch, dass die Gänsezeit ein klares Ende hat. Am 23. Dezember startet das Gänse-Taxi die letzte Tour.

Bestellungen für das Gänse-Taxi unter Telefon 0 21 91 / 592 7004.

Mehr von RP ONLINE