1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Weiterer Todesfall, Corona-Inzidenz steht bei 76,3

Pandemie in Remscheid : Weiterer Todesfall, Corona-Inzidenz steht bei 76,3

Ein 83-jähriger Mann ist in Remscheid im Zusammenhang mit der Lungenerkrankung Covid-19 gestorben, berichtet das städtische Gesundheitsamt am Freitag. Damit steigt die Zahl der Corona-Opfer in der Seestadt auf dem Berge auf 132.

Aktuell sind 139 Bürger mit dem Coronavirus infiziert, 29 davon haben sich mit der britischen Virus-Mutation angesteckt. Die Zahl wurde von 33 nach unten korrigiert, da dem Gesundheitsamt gemeldet wurde, dass vier positiv Getestete nicht in Remscheid wohnen. Die südafrikanische und die brasilianische Variante wurden bislang nicht nachgewiesen.

Die 139 Infizierten befinden sich in angeordneter häuslicher Quarantäne, ebenso wie 456 Personen, die als Corona-Verdachtsfälle gelten. Insgesamt wurden in Remscheid bislang 3610 Menschen positiv auf das Virus getestet, 3339 gelten mittlerweile als genesen.

Der 7-Tage-Inzidenz-Wert, der die Zahl der Corona-Neuinfektionen innerhalb einer Woche bezogen auf 100.000 Einwohner beschreibt, ist leicht gesunken – und zwar von 80,8 am Donnerstag auf 76,3 am Freitag.

Betroffen von Quarantänen sind neuerdings die Klasse 1b der Grundschule Reinshagen, die AWO-Kita Engelsberg (30 Kinder), die städt. Kita Eisernstein (21 Kinder der Gruppe „Kleine Strolche“) und die Ev. Kita Ringstraße (38 Kinder).

(red)