Remscheider Innenstadt Wasserschaden im Allee-Center

Innenstadt · Nach einem Rohrbruch im Erdgeschoss des Allee-Centers ist am Freitagmittag Fettabwasser in den darunter liegenden Bereich vor der Rolltreppe auf den Boden gelaufen.

Mit Schrubber und Eimer wurde das Wasser beseitigt.

Mit Schrubber und Eimer wurde das Wasser beseitigt.

Foto: Henning Röser

Das Wasser habe sich erst in der Zwischendecke gesammelt und sei dann durch die Öffnungen für die Deckenlampen nach unten geflossen, berichtete Center-Manager Nelson Vlijt auf Nachfrage. Er betonte, dass es sich nicht um Abwasser aus einer Toilette gehandelt habe.

Als Ursache des Rohrbruchs wird Materialermüdung genannt. „Das hat keinen direkten Zusammenhang mit den Bauarbeiten“, nimmt Vlijt Bezug auf die laufenden Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen in der Shopping Mall. Man habe den Bereich abgesperrt, um sicherzustellen, „dass niemand ausrutscht“. Der im Dezember neu im Untergeschoss eingezogene Aldi-Markt sei nicht betroffen. Auch keine „anderen Mietbereiche“ hätten Schaden genommen.

Es sei „Glück im Unglück“, so der Center-Manager, „dass wir gerade viele Firmen im Haus haben, die ihre Arbeit spontan liegen gelassen, die Ärmel hochgekrempelt und uns geholfen haben“.

Der Wasserschaden fällt in eine Phase, in der die Modernisierung des Centers auch die Hauptebene erreicht hat. Auf mit Flatterband abgesperrten Teilbereichen wurden die Bodenfliesen abgeschlagen. Dort werden nach und nach die neuen Fliesen verlegt. Sukzessive werde diese Baustelle dann durchs Erdgeschoss wandern, kündigte Nelson Vlijt an.

Bis Mai sollen die Arbeiten, die nachts und an den Sonntagen stattfinden, abgeschlossen sein. 

(hr)