Betreuungs-Plätze in Remscheid Stadt soll Kita-Potenzial am Tannenhof aktivieren

Remscheid · Die Übernahme der 2023 eröffneten zweiten Kindertagesstätte auf dem Gelände der Stiftung Tannenhof durch die Stadt bringt die Ratsfraktion der Grünen mit einer Anfrage ins Gespräch.

 Bei der offiziellen Eröffnung der Kita Tannenhof enstand dieses Foto.. Paula, Greta, Karl und Yannik finden die Kita und die Spielgeräte super!!

Bei der offiziellen Eröffnung der Kita Tannenhof enstand dieses Foto.. Paula, Greta, Karl und Yannik finden die Kita und die Spielgeräte super!!

Foto: Jürgen Moll

Die Grünen im Stadtrat wollen wissen, ob die Stadtverwaltung bereits über einen Trägerwechsel nachgedacht hat. Hintergrund sind die Probleme des Stiftung Tannenhof, für die auf fünf Gruppen mit insgesamt 100 Kindern ausgelegte Kindertagesstätte ausreichend Personal zu bekommen. Aktuell, so heißt es in der Anfrage, sei dort nur eine Gruppe in Betrieb. Weil die Stadt über eine gute Bewerberlage verfüge, könne sie als Träger mehr Plätze anbieten.

Zur Begründung heißt es. „In Anbetracht der Tatsache, dass Eltern in unserer Stadt für über 800 Kinder dringend auf einen Platz angewiesen sind, die IHK zurecht auf die ökonomische Bedeutung der Bedarfsdeckung bei der Kinderbetreuung hingewiesen hat und sich viele Familien durch die Sicherstellung der Betreuung zusätzlich dem Arbeitsmarkt in Zeiten des Fachkräftemangels anbieten könnten, halten wir es für dringend geboten, dass die weiteren 60 Betreuungsplätze in Lüttringhausen genutzt werden.“ Nach Informationen der Redaktion ist die Kita Tannenhof auf 100 Kinder in fünf Gruppen ausgelegt.

 Dietmar Volk bei einem Wortbeitrag beim Kita-Gipfel der IHK.

Dietmar Volk bei einem Wortbeitrag beim Kita-Gipfel der IHK.

Foto: Jürgen Moll

Der kaufmännische Direktor der Stiftung Tannenhof, Dietmar Volk, bezeichnete das Ansinnen der Grünen am Dienstag im Gespräch mit der Redaktion als „absurd“. Volk weiter: „Das ist ja wie eine Enteignung“. Gerade liefen die Vorbereitungen für den Start einer zweiten Gruppe. Es gebe viele Bewerbungen von Erziehern, regelmäßig fänden Gespräche statt. Oft stelle sich in den Treffen aber heraus, dass die Menschen erst mal nur den Markt sondieren wollten. Die Stiftung sei ein guter Arbeitgeber. „Wir zahlen nach Tarif, wir haben tolles Team.“ Dass die Grünen auf öffentliche Fördergelder verweisen, die in die Kita geflossen sind, verwundert Volk sehr. Dass die Stiftung Tannenhof erhebliche Mittel in den Bau ihrer neuen Kita investiert habe, werde in der Anfrage nicht erwähnt.