1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Stadt richtet Spendenkonto für Flutopfer ein

Hilfe in Remscheid : Stadt richtet Spendenkonto für Flutopfer ein

Angesichts der nicht endenden Anteilnahme der Remscheider für die Flutopfer in den Bergischen Auen hat die Stadt ein Spendenkonto eingerichtet.

Unter dem Stichwort „Fluthilfe für Remscheid“ können Spenden auf dieses Konto eingezahlt werden: Stadtsparkasse Remscheid, Konto „Fluthilfe Remscheid“, Konto-Nr. 12 12 12 16, IBAN: DE 12340500000012121216, BIC WELADEDRXXX.

Erste Spenden seien bereits eingegangen. Über die schnelle und unbürokratische Verteilung entscheidet ein paritätisch besetztes Gremium. Die Gelder sollen Remscheidern und möglicherweise auch Geschädigten in den unmittelbar benachbarten Tallagen von Solingen und Wuppertal zugutekommen.

Flutgeschädigte, die finanzielle Hilfen benötigen, können sich bei der Leitstelle des Kommunalen Ordnungsdienstes unter Tel. 0 21 91 / 16-9000 melden. Die Anrufe werden vertraulich behandelt. Erreichbarkeit: Montag bis Freitag von 7 bis 22.30 Uhr, Samstag von 10 bis 22.30 Uhr. 

Kontakt für Anfragen an die Fluthilfe Remscheid: Horst Kläuser, Tel. 01 62 / 251 6800, E-Mail: info@fluthilfe-remscheid.de. Die Webseite www.fluthilfe-remscheid.de wird freigeschaltet.

  • Das Gartenhaus hat der wilde Morsbach
    Unwetter in Remscheid : Zuversicht kehrt ins Morsbachtal zurück
  • Die DLRG Walbeck ist mit dem
    Gelderland sammelt Spenden : Hilfe für die Flutopfer geht weiter
  • Ludger Lemken (l.) und Dirk Rosentreter
    Unterstützung vom Niederrhein : Wurstbrötchen essen und damit für die Fluthilfe spenden

Spenden sind nach dem „Katastrophenerlass des Landes NRW“ bis zum 31. Oktober 2021 ohne Zuwendungsbescheinigung steuerlich absetzbar. Eine betragsmäßige Einschränkung ist nicht vorgesehen, es genügt der entsprechende Einzahlungsbeleg. Sollte im Einzelfall eine Zuwendungsbescheinigung gewünscht werden, kann diese unter folgender E-Mail-Adresse angefordert werden: theater@remscheid.de.