Remscheid: Mordsgaudi auf dem Schützenplatz

Park-Food-Festival in Remscheid : Mordsgaudi auf dem Schützenplatz

Wenn in knapp einem Monat das beliebte Park-Food-Festival seine Zelte wieder im Stadtpark aufschlägt, erwartet die Besucher ein noch nie da gewesener Hingucker.

Das Restaurant Kromberg und das Schützenhaus haben sich zusammengeschlossen, um den Festivalgästen ein besonderes Highlight zu bieten: Remscheids erste Almhütte mit Mordsgaudi. Eine echte Holzhütte – 15 Meter breit, 50 Meter lang, 750 Quadratmeter groß, mit Platz für bis zu 1000 Besucher – wird ab Mitte September für zwei Wochen auf dem Remscheider Schützenplatz stehen.

Das Park-Food-Festival, das von Freitag bis Sonntag, 13. bis 15. September, unter dem Motto „Oktober Festival“ läuft und den Stadtpark in die „Remscheider Wiesn“ verwandelt, bekommt damit einen neuen Hingucker und zusätzliches Programm. „Die Idee kam eigentlich von den Festival-Besuchern selbst“, sagt Markus Kärst, Inhaber des Restaurants Kromberg und Initiator des 2016 ins Leben gerufenen Streetfood-Events im Stadtpark. Die Besucher hätten häufiger den Wunsch nach einer Aftershow-Party geäußert. „Entweder fuhren sie nach dem Park Food dann weiter zur Schlossfabrik oder setzten sich bei uns fest“, sagt Paul Clemens, Geschäftsführer des Schützenhauses. Dem Wunsch ihrer Gäste kommen die beiden Gastronomen nun nach und bieten am Festival-Freitag und -Samstag jeweils ab 18 Uhr eine „After Wiesn Party“ mit Live-Musik und besonderem Ambiente.

Freitag und Samstag werden die „Alpenstürmer“ auf der Bühne bajuwarische Lebensfreude verbreiten. Am Samstag kommt zusätzlich ein Andreas Gabalier-Double. Die Tickets dafür seien schon fast ausverkauft: „Viele Firmen und größere Gruppen haben sich Karten gesichert und feiern bei uns praktisch ihr Sommerfest“, sagt Kärst. Am Festival-Sonntag steht die Alm dann – ohne Eintritt – allen Besuchern offen. Bayrisches Frühschoppen wird es geben. Doch weil sich der Aufwand mit dem Aufbau einer großen Almhütte nicht für ein Wochenende lohnen würde, haben Kärst und Clemens das Programm auf zwei Wochen ausgeweitet und bekannte Künstler verpflichten können.

Am Montag, 16. September, wird ab 20 Uhr Dirk Trümmelmeyer seine „Soul Shake Party“ aus der Klosterkirche in der Alm steigen lassen. Am Mittwoch, 18. September, will Italo-Sänger Giovanni Zarrella mit seinem neuen Album „La vita è bella“ für Stimmung sorgen. „Sonntag bieten wir von 11.30 bis 14 Uhr ein Familien-Lunch mit bayrischen Spezialitäten an“, sagt Kärst. Für Montag, 23. September, wird das „Dynamische Duo“ (Ableger der Bon Jovi Tribut Band „Bounce“) auftreten. Mit einem Gottesdienst am Sonntag, 29. September, soll die Alm ihren Abschluss finden. Mit der Alm und der Hüttengaudi wollen Kärst und Clemens auf keinen Fall in Konkurrenz zum Oktoberfest am 5. Oktober in Lennep treten, betonen die Gastronomen. „Das ist nicht unsere Intention.“ Karten für die Alm gibt’s ab 20 Euro im Schützenhaus, bei Kromberg oder online unter www.remscheid-live.de.

Weitere Infos im Internet unter:
www.remscheider-alm.de

Mehr von RP ONLINE