1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Mann ohne Fahrausweis aber vier Haftbefehlen festgenommen

47-jähriger Mann wurde auch vom Ausländeramt in Remscheid gesucht : Kein Fahrausweis, aber mehrere Haftbefehle

Nachdem sich ein Mann ohne gültigen Fahrausweis im Zug gegenüber den Mitarbeitern der Bahn nicht ausweisen wollte, stellte sich bei einer Überprüfung seiner Personalien heraus, dass er mit mehreren Haftbefehlen gesucht wurde.

Am Montagabend stellten Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG im ICE von Frankfurt nach Köln einen Mann ohne gültigen Fahrschein fest. Ausweisdokumente wollte der 47-Jährige ihnen jedoch nicht vorzeigen, so dass die Bundespolizei hinzugerufen wurde. Bei der Überprüfung der Personalien stießen die Einsatzkräfte dann gleich auf vier Haftbefehle.

Die Staatsanwaltschaften Hanau und Offenbach suchten den Mann wegen schweren Bandendiebstahls, Diebstahls und Gefährdung des Straßenverkehrs. Auch die Staatsanwaltschaft Darmstadt hatte bereits eine Fahndung zur Aufenthaltsermittlung herausgegeben. Von dort wurde dem Mann Geldwäsche und Verschleierung unrechtmäßig erlangter Vermögenswerte vorgeworfen.

Zudem bestand auch noch eine Ausschreibung zur Festnahme zwecks Abschiebung durch das Ausländeramt in Remscheid. Die Bundespolizei nahm den Bulgaren also schließlich fest und eröffnete ihm die Haftbefehle. Zur Übergabe an die zuständigen Behörden wurde er zunächst dem Gewahrsamsdienst des Polizeipräsidiums Köln zugeführt.

(red)