Remscheid: Manege wird zur Genussmeile

Remscheider Innenstadt : Manege wird zur Genussmeile

Der Remscheider Weihnachtscircus präsentiert in diesem Jahr Gesang, Tanz und eine Motorradkugel. Dazu gibt es Genussabende.

Für Stefan Ballack ist bereits Weihnachten. Jedenfalls gedanklich. Denn der Organisator des Remscheider Weihnachtscircus hat schon längst alles für Dezember auf dem Schützenplatz arrangiert. „Man muss als Zirkus mit der Zeit gehen“, sagt Stefan Ballack. Und das zeigt sich auch im Programm.

Welche Künstler treten dieses Jahr auf? 21 Künstler aus sechs Nationen sind dabei. Auf der runden, intimen Bühne gibt es Akrobatik, Tanz und dieses Jahr sogar Gesang von Mounia aus Belgien. Besonders hervorzuheben sind Stefan Ballack zufolge Ruslana & Maksym. Das Duo aus der Ukraine tritt gleich zweimal im Abendprogramm auf. Es zeigt eine „Flying-Pole-Act“-Nummer, also eine Darbietung an der Pole-Stange, sowie eine Nummer mit Luftring und Rad. Und das natürlich zu passender Musik. Ruslana & Maksym haben übrigens gerade Bronze beim „Golden Kashtan Festival“ in Kiew gewonnen. Atemberaubend werden wohl auch die mutigen Männer aus Portugal sein, die auf ihren Motorrädern durch eine Kugel sausen. „Bei uns gibt es keine toten Momente“, sagt Ballack. Nach der Vorstellung verabschieden die Künstler die Gäste am Ausgang und stehen für Fotos bereit.

Zudem gibt es ein Gastronomiezelt. Was ist neu? Der „Kulinarische Circuszauber“. An vier Abenden wird die Manege zur Genussmeile. Während die Gäste speisen, gestalten die Artisten das Programm. Sechs Köche kreieren ein Vier-Gänge-Menü: Zum Auftakt servieren der Remscheider Caterer Andreas Alhelm und sein Team ein Orangen-Schaumsüppchen mit Parmesan-Crostini, danach geht es mit Carpaccio von der Poulardenbrust an Wildkräutersalat mit marinierten Rotwein-Schalotten weiter. Gang drei ist geprägt von Pappardelle mit Medaillons von der Rinderlende, karamellisiertem Wurzelgemüse und Safran-Jus, ehe ein Mango-Crêpe in Orangensauce für den süßen Abschluss sorgt.

Wann hat der Kartenvorverkauf begonnen? Am 1. Juli. Bis zum 31. Oktober gelten Frühbucherpreise.

Wo parkt man, wenn der Zirkus sein Zelt auf dem Schützenplatz aufschlägt? Auf dem Schützenplatz. Ballack zufolge stehen dort trotzdem noch genügend Parkplätze zur Verfügung. Das Zelt ist übrigens beheizt.

Wird es nach dem Sturz der Artistin Natascha Frank 2018 neue Sicherheitsvorkehrungen geben? „Es gibt vorher immer eine Abnahme des Materials, das ist selbstverständlich. Jeder Artist ist aber für sein Material selbst verantwortlich“, sagt Stefan Ballack.

Mehr von RP ONLINE