1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Remscheid macht die Nacht zum Event

Remscheid : Remscheid macht die Nacht zum Event

Die Vaillant Nacht der Kultur und Kirchen mobilisiert Menschen, weil sie an einem Abend die größte Vielfalt des Kulturlebens dieser Stadt präsentiert und kaum eine Sparte der Kultur auslässt. Der besondere Reiz: Besucher können sich ihr eigenes Programm zusammenstellen und fast überall unangemeldet reinschnuppern.

Da das Event immer am letzten Oktoberwochenende, in der Nacht der Uhrenumstellung, stattfindet, fällt es diesmal mitten in die Herbstferien. "Mit 73 Veranstaltungen haben wir dennoch die zweithöchste Teilnehmerzahl", sagt Mitorganisator Hans Lothar Schiffer.

Foto: Hertgen, Nico (hn-)

Wie viele Kulturschaffende machen mit? Schiffer schätzt die Zahl der Akteure auf rund 400, sie stellen sich gratis in den Dienst der Kultur. Haben Veranstalter nach Erfahrungen in den Vorjahren etwas verändert? Ja, einige haben die Zeiten angepasst, bieten kürzere Kulturhäppchen, weil viele Besucher bis 23 Uhr nicht so lange an einem Ort verweilen, viel wechseln. Erst danach lassen sie sich nieder, um die Nacht ruhig oder gesellig ausklingen zu lassen, berichtet Schiffer.

Foto: Hertgen, Nico (hn-)

Wo bekommt der Besucher Informationen über Ort und Zeit? Die frisch gedruckte Infobroschüre zur Nacht der Kultur und Kirchen im Handtaschenformat sollte jeder Besucher am Samstag dabei haben. Darin sind alle Einzelveranstaltungen nach Stadtteilen sortiert aufgelistet. Erhältlich ist sie kostenlos bei den Teilnehmern. Außerdem liegt sie an den bekannten öffentlichen Stellen aus. Außerdem ist sie ins Internet gestellt unter: www.kulturstadt-remscheid.de

Manche Veranstaltungen liegen ein bisschen versteckt in Privathäusern. Wie finde ich diese schnell? An jedem Veranstaltungsort dienen draußen aufgestellte Schilder als Wegweiser. Zu erkennen sind sie an dem Logo der Nacht der Kultur (Mondsichel, Sternenhimmel). Für jeden Punkt gibt es ein eigenes Schild mit den Informationen über den Inhalt des Angebots: Titel, Veranstalter, Zeitrahmen.

Gibt es einen vorgegebenen Zeitrahmen? Nach Angaben von Hans Lothar Schiffer ist die Kernzeit 19 bis 1 Uhr. Einige Veranstaltungen wie die Kopf-Installationen auf dem Rathausplatz beginnen früher, andere schließen früher. So endet die Nacht der Glocken an der Evangelischen Stadtkirche Remscheid mit Rücksicht auf die Nachbarschaft bereits um 22 Uhr. Der Klang des Glockenspiels schallt laut. Einige kündigen ein offenes Ende an.

Kostet der Besuch der Ateliers, Theater, Kultureinrichtungen und Co. Eintritt? Nein, überwiegend ist der Eintritt frei.

Darf man überall einfach reinschauen? Ja, bis auf eine Ausnahme: "Haases Papiertheater" bittet um Anmeldung, weil der Raum (Ackerstraße 14) nur wenig Platz bietet.

Tipp für die Besucher, die ohne Auto unterwegs sind: In der Broschüre ist der Fahrplan des Nachtexpresses der Remscheider Verkehrsbetriebe abgedruckt.

Tipp für die Planung des Abends: Mehr als fünf, sechs Veranstaltungen seien kaum zu schaffen, sagt Schiffer. Da unter den Veranstaltern Gastronomen sind, kann man an vielen Punkten Essen bestellen.

(RP)