1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Kulturfonds soll auch in diesem Jahr Hilfe bieten

Corona-Pandemie in Remscheid : Kulturfonds soll auch in diesem Jahr Hilfe bieten

Die Stadt plant auch in diesem Jahr die Einrichtung eines Kulturfonds, mit dem die freie Remscheider Kulturszene finanziell unterstützt werden soll.

Das berichtet der Kulturausschuss-Vorsitzende Karl Heinz Humpert (CDU) im Gespräch mit unserer Redaktion. Ähnlich wie der Gastronomie brechen auch der Kulturszene durch die Corona-Einschränkungen Einnahmen weg. Die Politik hat bereits beschlossen, dass 50.000 Euro aus dem Haushalt in den Fonds fließen sollen.

Doch dabei soll es nicht bleiben, sagt Humpert. Aktuell wird geprüft, wie viele Finanzmittel aus dem Gastspiel-Etat des Teo Otto Theaters wegen der Schließung des Hauses in der Pandemie nicht ausgegeben wurden. Wie groß die Summe ist, die am Ende vergeben werden kann, soll bis Mitte Mai ermittelt werden, sagt Humpert. Erst danach mache es Sinn für die Künstler und Kultureinrichtungen, einen Antrag auf Förderung zu stellen.

Dass wie in der ersten Runde im vergangenen Jahr 200.000 Euro zu vergeben sind, hält Humpert für unwahrscheinlich, will aber die aktuellen Berechnungen der Kämmerei vor einer weiteren Einschätzung erst einmal abwarten. Im Herbst 2020 hatte es insgesamt 14 Anträge aus der Kulturszene gegeben. Zwischen 400 und 40.000 Euro lag damals die Spannbreite.