1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Inzidenz-Wert sinkt auf 50,5

Corona-Pandemie in Remscheid : Stadt schließt zwei Kitas – Inzidenz-Wert sinkt auf 50,5

Der 7-Tage-Inzidenz-Wert für Corona-Neuinfektionen innerhalb einer Woche ist deutlich gesunken. Er liegt am Freitag bei 50,5. Neue Infektionsfälle gibt an einer Realschule und zwei Kindertagestagesstätten. Beide Kitas wurden komplett geschlossen.

Der Zuwachs bei den Neuinfektionen innerhalb eines Tages liegt wie am Vortag bei 13. Insgesamt liegt die Zahl der Covid-19-Fälle damit bei 543. Zusätzlich stehen 759 Personen als Verdachtsfälle unter häuslicher Quarantäne. Dazu zählen auch einige Reiserückkehrer. Bislang gab es 19 Todesfälle in Remscheid, bei denen unter anderem eine Covid-19-Erkrankung vorlag.

Der Inzidenz-Wert soll das Infektionsgeschehen regional vergleichbar machen. Er beschreibt, wie viele Menschen in der untersuchten Region in sieben Tagen neu erkrankt sind – und zwar nicht in absoluten Zahlen, sondern bezogen auf jeweils 100.000 Einwohner der Region. Das Robert Koch-Institut berechnet die Zahlen für Remscheid auf der Basis einer Einwohnerzahl von 110.994.

Wegen positiver Testergebnisse bei Schülern wurden vom Gesundheitsamt für eine fünfte und eine sechste Klasse der Alexander-von-Humboldt-Realschule Quarantänen angeordnet. Wegen positiver Corona-Tests wurden zudem die Kita Kremenholler Straße und die Kita Hölterfeld komplett geschlossen. Für Kinder und Betreuer wurde Quarantäne angeordnet.

(hr)