1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Hochwasserschäden führen zu weiteren Straßensperrungen

Nach Unwetter in Remscheid : Hochwasserschäden führen zu weiteren Straßensperrungen

Bis die Schäden der Hochwasserkatastrophe in Remscheid alle behoben sind, wird es noch einige Zeit dauern. Die Stadtverwaltung meldet am Freitag weitere Straßensperrungen als Folge der heftigen Überschwemmungen. Wir geben einen Überblick über die einzelnen Maßnahmen:

● Die Verbindungsstraße zwischen Dörpmühle und Dörper Steg (Goldenbergshammer) wurde im Bereich der Einmündung auf die K2 bei Dörpmühle wegen einer Fahrbahnunterspülung gesperrt, meldet die Stadt.

● Die Zufahrt von der August-Erbschloe-Straße zum Lenhartzhammer wurde wegen einer Fahrbahnunterspülung und Böschungsabrutschung für den Fahrverkehr gesperrt.

● In der Straße Gockelshütte wurde die Fahrbahn zum Teil ausgespült. Die Straßenmeisterei konnte hier eine provisorische Instandsetzung vornehmen, sodass die Straße nicht gesperrt werden musste, schreibt die Verwaltung. Es wird allerdings um entsprechende Vorsicht in diesem Bereich der Straße gebeten.

● Durch das Hochwasser wurde die Straßenböschung im Bereich der Straße Neuplatzer Weg zum Teil beschädigt. Als Sofortmaßnahme wurde die Straße an mehreren Stellen eingeengt.

● Wegen Ausspülungen an der Böschung bei der Einmündung der Straße Ölmühle in die Haddenbacher Straße bleibt die Fahrbahn weiterhin eingeengt.

  • Gute Nachrichten für Autofahrer.
    Nach Unwetter in Remscheid : Sperrung der Morsbachtalstraße teilweise aufgehoben
  • Haltestellen-Umbau in Neuss : Bergheimer Straße bald gesperrt - Händler in Sorge
  • Die Querallee ist bis in den
    Straßensperrungen in Kleve : Baustelle an der Querallee startet nach Verzögerung

● Wegen Ausspülungen der Böschung ist der Verbindungsweg von Ehringhausen nach Hüttenhammer im Bereich oberhalb der Brücke Hammertal in Höhe von Hausnummer 3 stark geschädigt. Die Technischen Betriebe Remscheid (TBR) haben den betroffenen Straßenrand in Höhe der Hausnummer 3 auf rund fünf Meter Länge mit Absperrschranken und Baken gesichert. Die Standsicherheit der Straßenböschung ist in dem vorgenannten Bereich nur noch eingeschränkt gegeben. Daher wird der Verbindungsweg von der Zufahrt Ehringhausen bis zur Brücke Hammertal bei Hausnummer 3 für Lkw gesperrt und eine Gewichtsbeschränkung auf drei Tonnen aufgestellt, erklärt die Stadt. Die Zufahrt von Hüttenhammer aus bis zur Brücke Hammertal ist für Lkw weiterhin möglich.

● Die Brücke Prangerkotten bleibt wegen starker Unterspülungen eines Widerlagers weiterhin für den Verkehr gesperrt.

● Die Technischen Betriebe bitten außerdem in der Seestadt auf dem Berge im Bereich von Brücken, Böschungen und erkennbaren Fahrbahnschäden um besondere Achtsamkeit.

(red)