Remscheid: Gründer treffen sich im Modehaus

Wirtschaft in Remscheid : Gründer treffen sich im Modehaus

Erstmals kam der Stammtisch der Gründerschmiede in Lennep zusammen.

Bei Bärbel Beck im Modehaus Johann informierten sich die jungen Gründer über ein ordentliches Business Outfit und die Bedeutung von Corporate Identity. Drohnenpilot Lukas Zecher und Jungdesignerin Katerina Capellmann stellten ihre Start-ups vor.

Nicht nur bei Modehaus-Inhaberin Bärbel Beck dreht sich in ihrem Berufsalltag alles um Kleidung. Auch die 31-jährige Katerina Capellmann beschäftigt sich schon ihr ganzes Leben damit. Denn die 1,86 Meter große Frau hat ein riesiges Problem: Sie findet kaum stylische Kleidung für ihre Körperlänge. „Entweder laufe ich krumm oder bauchfrei rum. Oder mit Hochwasserhosen“, bedauert die junge Frau.

Und weil es auf dem Markt kaum Auswahl gibt, legte sie im vergangenen Jahr selbst Hand an. Denn: „Auch große Frauen haben ein Recht darauf, gut angezogen zu sein.“ Ihr Label „Proud to be tall“ soll genau das verwirklichen, „zehn Zentimeter mehr an Kleidung, weil wir es verdienen.“

Die Idee mit einem eigenen Modelabel schwirrt Capellmann schon seit 15 Jahren im Kopf herum. „Erst vergangenes Jahr im Dezember habe ich mich dann damit an die Öffentlichkeit getraut.“ Sie präsentierte ihre Idee beim Innovationstheater, nahm auf Empfehlung Kontakt zu Bärbel Beck auf, die ihr als Mentorin zur Seite steht. Nun, kein halbes Jahr später, kann die 31-Jährige ihre ersten Designs für Frauen ab einer Körpergröße von 1,80 Metern präsentieren: klare Farben, gute Schnitte und sportliche Designs, wie einfarbige Basic-Shirts, die nicht über dem Bauchnabel enden.

„Das ist ein großartiges Gefühl, Kleidung zu tragen, die gut sitzt.“ Über ein Crowdfunding-Projekt will sie ihre erste Kollektion realisieren. Spätestens im September will sie die ersten in Portugal fair und nachhaltig produzierten Stücke präsentieren.

Auf etwas mehr Erfahrung mit seinem eigenen Unternehmen und erste Erfolge kann der 22-jährige Lukas Zecher blicken. Was er vor gut drei Jahren neben der Ausbildung zum Bankangestellten als Nebenberuf begann, hat sich mittlerweile mit seinem Unternehmen „From Above“ zu seinem Hauptberuf weiterentwickelt. Zecher ist professioneller Drohnenpilot, Videograf und Fotograf. Er bietet Dienstleistungen im Rahmen der Produktion von Werbe- und Imagefilmen an. Bereits 2017 habe er Werbefilme für den NRW-Landtag aufgenommen und produziert, auch fürs Modehaus Johann. Für einige mittelständische Betriebe und Global Player wie General Electrics sowie die Mode-Handelskette Snipes habe er bereits Werbefilme gedreht und mit Profis aus Hollywood zusammengearbeitet. „Es ist mein Traum, irgendwann mal einen Film zu produzieren.“ Momentan sammelt der 22-Jährige Erfahrung und trifft sich mit den Profis der Branche, um auch seinen Kunden den bestmöglichen Service anzubieten.

Gründerschmiede-Geschäftsführer Christoph Imber, freute sich erneut über zwei spannende Pitches mit Ideen aus dem Bergischen und Strahlkraft in die ganze Welt. Der nächste Stammtisch am 11. Juni um 18 Uhr findet übrigens wieder im Remscheider Bräu statt.

Mehr von RP ONLINE