1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Feuer zerstört Zoo-Markt Koonen - viele Kleintiere tot

Brand am Samstagabend : Verheerendes Feuer in Remscheider Zoohandlung

Ein Brand hat am Samstagabend den Zoo-Markt Koonen in Remscheid-Lennep zerstört. Viele Tiere starben bei dem Feuer – darunter Vögel und Kleintiere. Die Ursache ist noch völlig unklar.

Um 20.15 Uhr erreichte der Notruf am Samstag die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand der Zoo-Markt Koonen am Neuenteich 5 in Remscheid-Lennep bereits vollständig in Flammen. „Wir haben natürlich sofort mit den Löscharbeiten begonnen, die angrenzenden Gebäude geschützt und versucht, so viele Tiere wie möglich zu retten“, sagte Katharina Kresse, Einsatzleiterin der Feuerwehr. Menschen wurden nicht verletzt. Für viele Vögel und Kleintiere kam die Hilfe jedoch zu spät. Die Ursache für den Brand ist noch unklar.

„Acht Kaninchen, sechs Meerschweinchen und drei Farbmäuse konnten gerettet werden“, sagte Jessica Haug, Tochter der Inhaberin, die die Rettungsarbeiten mit ihrer Familie vom Parkplatz des Zoo-Marktes aus verfolgen musste. Ihnen bot sich ein Bild der Verwüstung. Neben ihr die überlebenden Tiere, die in Käfigen saßen und mit Decken geschützt wurden. Tierarzt Horst Sieg war ebenfalls vor Ort und half. Die Tiere wurden schließlich bei Mitarbeitern des Marktes untergebracht.

„Alle Vögel sind wohl tot, das Vogelhaus ist wahrscheinlich eingestürzt. Es ist einfach furchtbar“, sagte Jessica Haug. Auch viele Kleintiere, die in der hinteren Gebäudehälfte untergebracht waren, seien durch die starke Rauchentwicklung gestorben. Darunter Kaninchen, Meerschweinchen, Ratten, Mäuse und Hamster.

Im Zoo-Geschäft fiel der Strom aus. Die Aquarien im vorderen Gebäudeteil (zur Straße hin) wurden nicht mehr mit Sauerstoff versorgt. „Darum haben wir uns gekümmert“, sagte Einsatzleiterin Katharina Kresse. „Es sieht so aus, als könnten viele Fische gerettet werden“, ergänzte Haug.

Gegen 21.40 Uhr war das Feuer schließlich unter Kontrolle, es gab allerdings noch einige Glutnester, die immer wieder aufloderten. 60 Kräfte und 19 Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr Remscheid und der Freiwilligen Feuerwehren Lennep, Bergisch Born und Lüdorf waren im Einsatz.

Das Gebiet Neuenteich und Schneppendahler Weg war eine Zeit lang vollständig gesperrt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Großbrand in Zoo-Markt Koonen in Remscheid-Lennep