1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Corona-Inzidenz sinkt, ein weiteres Todesopfer

Corona in Remscheid : Inzidenz sinkt, ein weiteres Todesopfer

Die Stadt ist am zweiten Tag in Folge unter dem Corona-Inzidenzwert von 100 geblieben. Das Robert-Koch-Institut meldete am Donnerstag einen Wert von 75,4. Am Mittwoch lag die Zahl bei 79,9.

Damit fehlen der Stadt noch drei weitere Werktage, um aus der Bundesnotbremse entlassen zu werden. Bleibt es bei der stabilen Unterschreitung von 100 Neuinfektionen in den letzten sieben tagen pro 100.000 Einwohner, könnten in Remscheid ab kommenden Mittwoch, 2. Juni, die Landesregelungen gelten.

Allerdings gibt es auch negative Nachrichten: Nach Angaben der Stadt ist eine 74-jährige Frau an oder mit dem Coronavirus gestorben. Damit ist die Zahl der Todesopfer in Remscheid auf 170 gestiegen.

Außerdem gibt es neue Coronafälle an Remscheider Schulen. Neu von Quarantänemaßnahmen betroffen sind diese Klassen: Grundschule Dörpfeld (3b, gelbe Gruppe, und Notbetreuung), Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium (9b, Gruppe 2).

(red)