1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Corona-Inzidenz schnellt weiter in die Höhe

Pandemie in Remscheid : Corona-Inzidenz schnellt weiter in die Höhe

Das Coronavirus wütet weiterhin in der Seestadt auf dem Berge. Am Freitag ist die Corona-Inzidenz, die die Zahl der Neuinfektionen beschreibt, auf 499,5 gestiegen, meldet das städtische Gesundheitsamt. Der NRW-Schnitt liegt bei 441,6.

864 Bürger sind derzeit mit dem Virus infiziert und befinden sich darum in angeordneter häuslicher Isolation. Die Krankenhäuser melden 18 Personen, die stationär versorgt werden müssen, weil sie an Covid-19 erkrankt sind. Zwei Patienten müssen auf der Intensivstation behandelt werden.

Insgesamt sind in Remscheid bisher 10.736 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. 9660 davon sind mittlerweile wieder genesen, 212 sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

Die Delta-Variante ist bislang 1323 Mal aufgetreten, die Omikron-Variante mittlerweile 232 Mal. 711 Corona-Verdachtsfälle befinden sich momentan in häuslicher Quarantäne.

Die Stadt hat am Freitag erneut per ordnungsbehördlicher Allgemeinverfügung Quarantänen angeordnet. Sie betreffen diesmal; die Kinder der Städt. Kindertageseinrichtung Arnoldstraße (beide Gruppen), die vom 10. bis 12. Januar die Einrichtung besucht haben; die Schüler der gesamten Klasse 2b der Kath. Grundschule Menninghausen, die vom 10. bis 13. Januar die Einrichtung besucht haben; die Schüler der gesamten Klasse WG19B des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung, die vom 10. bis 12. Januar die Einrichtung besucht haben.

(red)