„Beste Lehrer“ in Remscheid Gute Noten auch für stille Schüler

Remscheid · Mitglieder des Jugendrats schlugen Patricia Kislenko als eine der „besten Lehrerinnen“ Remscheids vor. Warum die Kunst- und Deutschlehrerin auch gute Noten an stille und künstlerisch weniger begabte Schüler vergibt, erzählt sie im Redaktionsgespräch.

 Patricia Kislenko unterrichtet Deutsch und Kunst am Röntgen-Gymnasium.

Patricia Kislenko unterrichtet Deutsch und Kunst am Röntgen-Gymnasium.

Foto: Elena Pintus

Sie ist erst 28 Jahre alt – und doch finden einige ihrer Schüler: Patricia Kislenko ist ein der besten Lehrerinnen am Röntgen-Gymnasium in Lennep. Die genauen Gründe dafür kann die Deutsch- und Kunstlehrerin eigenen Aussagen nach nur vermuten. Doch sie ist sich sicher: „Die Schüler merken, dass ich sehr motiviert bin und Spaß am Unterrichten habe.“ Sie unterrichte schülerorientiert und versuche, die Interessen der jungen Menschen auch in die Schulstunden einzubauen. „Ich achte darauf, was die Kinder und Jugendlichen gerade interessiert und versuche, das in den Unterricht zu integrieren. In Kunst kann das etwa so aussehen, dass wir uns einen Künstler anschauen, der gerade unter den Schülerinnen und Schülern sehr bekannt ist. Oder ich frage zu Beginn neuer Unterrichtseinheiten, was die Schüler gerne ausprobieren möchten, etwa was Materialien und Techniken angeht“, erklärt die 28-Jährige.