Bildungschancen in Remscheid Land finanziert „Startchancen“ für Schulkinder

Remscheid · Vier Schulen können in der ersten Runde des „Startchancen“-Programm des Landes teilnehmen. Bildungsdezernent Thomas Neuhaus begrüßt die auf zehn Jahre angelegte Initiative.

Der Eingangsbereich der Albert-Einstein-Gesamschule in Alt-Remscheid.  Fotos: Henning Röser

Der Eingangsbereich der Albert-Einstein-Gesamschule in Alt-Remscheid. Fotos: Henning Röser

Foto: Röser, Henning/Henning Röser

Die Bildungschancen von Kindern in Deutschland sollen weder durch ihre Herkunft noch von den finanziellen Verhältnissen ihrer Familien ausgebremst werden. Diese Überzeugung steht hinter dem von Bund und Ländern getragenen neuen „Startchancen“-Programm. Insgesamt 4000 Schulen sollen bundesweit davon profitieren. Auch Remscheid ist in der ersten Runde dabei.