1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Auch Grüne fordern jetzt Kötters Rücktritt​

Wahl des Bezirksbürgermeisters in Remscheid-Lennep : Auch Grüne fordern jetzt Kötters Rücktritt

Einen Tag nach der Lenneper SPD haben am Freitag auch die Grünen den frisch gewählten Lenneper Bezirksbürgermeister Markus Kötter (CDU) aufgefordert, sein Amt niederzulegen.

Für den Kreisvorsitzenden der Grünen, Lars Jochimsen, liegt nach „öffentlichen Aussagen der BV-Mitglieder aller demokratischen Parteien über ihre Wahlentscheidung in dieser ansonsten geheimen Wahl der Verdacht nahe, dass die durch die Stimme der AfD entschieden wurde“. Verschärfend komme für die Grünen hinzu, dass Kötter laut eines Zeitungsberichts als Sitzungsleiter mit einem angeblichen Beratungsbedarf seiner Fraktion den Beginn der Wahl verzögert haben soll, um so Sorge zu tragen, dass der Bezirksvertreter der Linken rechtzeitig zur Sitzung kommt. Durch einen Unfall auf der Borner Straße kam der Linien-Bus, in dem dieser saß, nicht durch. „Jeder dieser Vorgänge ist für sich genommen formal wahrscheinlich nicht zu beanstanden“, sagt Jochimsen. Zusammengenommen zeichneten sie aber „ein unwürdiges Bild einer demokratischen Wahl für dieses verantwortungsvolle Amt“.

Der Vorsitzende der Lenneper SPD, Daniel Pilz, wiederholte am Freitag seine Forderung nach der Amtsniederlegung von Kötter. Er nimmt Bezug auf Aussagen Kötters in unserer Zeitung, wonach er auch Unterstützung aus der SPD-Fraktion für möglich halte. „Ich stelle hiermit klar, dass alle drei SPD-Mitglieder in der Bezirksvertretung Lennep nicht für Markus Kötter gestimmt haben“, so Pilz.