1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Artistin stürzt im "Weihnachts-Circus" acht Meter in die Tiefe

Unfall im „Remscheider Weihnachts-Circus“ : Artistin stürzt acht Meter in die Tiefe

Eine Artistin ist in Remscheid während einer Zirkusvorstellung acht Meter in die Tiefe gestürzt und hat sich schwer verletzt. Die Show wurde danach abgebrochen.

Die 32-jährige Lebenspartnerin des Direktors des "Remscheider Weihnachtscircus" wurde nach dem Unglück in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei Wuppertal mitteilte. Sie liege derzeit auf der Intensivstation, sagte ein Polizeisprecher, ohne nähere Angaben zu machen. Am Montagmittag wurde bekannt, dass die Frau nicht mehr in Lebensgefahr ist, wie ein Polizeisprecher sagte.

Die Zirkusaufführung wurde nach dem Unglück abgebrochen. Den Angaben zufolge ereignete sich das Unglück am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr. "Die genauen Umstände dieses Unfalls sind Gegenstand weiterer polizeilicher Ermittlungen", erklärte die Polizei. Das Management des Zirkus war zunächst für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Der „Weihnachts-Circus“ findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Insgesamt waren 32 Vorstellungen bis zum 6.Januar geplant.

(top/felt/dpa)