1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Appell des Corona-Krisenstabs an die Bürger

Weiter steigende Corona-Zahlen in Remscheid : Krisenstab appelliert an Bürger

Die Zahlen schnellen bundesweit und auch in Remscheid nach oben: Am Freitagmorgen gab es nach Angaben des Robert-Koch-Instituts weitere 67 bestätigte Corona-Neuinfektionen im Stadtgebiet. Damit steigt der Inzidenzwert auf 245,2.

Der Corona-Krisenstab der Stadt richtet in diesem Zusammenhang den Appell an die Bürger, ab sofort ihre Verhaltensweisen und Kontakte an die ab Montag gültige Coronaschutzverordnung anzupassen. Dies leite sich aus dem besonders hohen Grad der Infektionen in Remscheid – die Stadt zählt zu den zehn Städten in NRW mit dem bedrohlichsten Infektionsgeschehen – und der nur noch sehr geringen Kapazitäten unseres Gesundheitssystems ab, „das keine zusätzlichen Infektionen bei einer ohnehin exponentiell steigenden Infektionsrate in Remscheid verkraften“ werde.

Deshalb erwartet der Krisenstab, dass die Remscheider schon am Wochenende möglichst zu Hause bleiben oder die Natur dort genießen, wo keine Menschenansammlungen stattfinden und der Mindestabstand gesichert ist: „Es gilt unbedingt und unmittelbar, nicht notwendige Kontakte zu meiden, sich nur zur Versorgung mit dem Nötigsten in die Öffentlichkeit zu begeben, keine Partys zu feiern, Halloween ausfallen zu lassen, Individualsport zu machen und die Coronaregeln strikt einzuhalten.“

  • Sabine Kieth, Leiterin des Gesundheitsamtes.⇥Foto: Rieger
    Bürgerdialog in Leichlingen : Online-Corona-Sprechstunde mit Krisenstab
  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : RKI meldet 1.076 Neuinfektionen in Deutschland binnen 24 Stunden - Zahlen sinken wieder
  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : 270 Neuinfektionen in NRW erfasst, 203 Erkrankte in den Kliniken

Krisenstabsleiter Thomas Neuhaus: „Wenn wir uns alle ab sofort und dann über die kommenden vier Wochen stark zurücknehmen und einen starken Rückgang der Neu-Infektionen hinbekommen, wird eine angemessene Normalität wieder möglich sein. Deshalb geht es jetzt darum, die Neuinfektionen drastisch in Remscheid runterzufahren. Es zählt das Verhalten jedes Einzelnen.“

(red)