Remscheid: Aldi-Markt in Born vorsichtshalber geschlossen

Remscheid: Aldi-Markt in Born vorsichtshalber geschlossen

Seit einigen Tagen stehen die Einkäufer beim Aldi-Markt in Bergisch Born vor verschlossenen Türen. Der Grund: Reparaturarbeiten.

Wegen eines technischen Defekts, das verrät die Discounter-Kette per Aushang am Eingang, sei der Markt an der Bornefelder Straße/ Am Eichholz 2 vorübergehend geschlossen worden.

Rot-weißes Flatterband sperrt dabei einen Teil der Parkplätze ab. Das Dach, so wird in den sozialen Netzwerken kolportiert, sei einsturzgefährdet, der Markt darum aus Sicherheitsgründen geschlossen worden.

Auf die Nachfrage, ob das zutreffend sei, antwortet Christian Kilbert, der Geschäftsführer der Aldi GmbH & Co. Kommanditgesellschaft in Radevormwald, per Mail: "Bei einer routinemäßigen Kontrolle unserer Märkte, die wir regelmäßig mit unseren Fachleuten und externen Gutachtern durchführen, haben wir Veränderungen bei der Konstruktion in unserer Filiale festgestellt."

  • Remscheid : Bergisch Born soll leiser werden

Kilbert erklärt in seiner schriftlichen Stellungnahme weiter: "Obwohl der Markt weiterhin sicher ist, haben wir ihn rein vorsorglich kurzzeitig geschlossen, um ungestört Reparaturarbeiten durchführen zu können."

Doch wie lange diese kurzzeitige Schließung infolge der Reparaturarbeiten andauern könnte, teilt das Unternehmen nicht mit. Dem Wortlaut nach weiß Aldi das auch selbst noch nicht genau, denn Christian Kilbert schreibt außerdem: "Gerne informieren wir Sie, sobald wir abschätzen können, wann wir den Markt wieder öffnen."

Die Kunden in Bergisch Born müssen sich also vorläufig weiter in Geduld üben. Oder in einem anderen Discounter in der näheren Umgebung einkaufen.

(RP)