rem_BV Lennep Feuchtigkeit in Schule

Freiherr-vom-Stein-Grundschule : Feuchtigkeit entdeckt – keine Gefahr für Schüler

In die Grundschule Freiherr vom Stein ist offenbar über einen längeren Zeitraum Feuchtigkeit eingedrungen. In den Weihnachtsferien wird das Schulgebäude deshalb untersucht.

(am) Bei Arbeiten zur Errichtung eines zweiten Rettungsweges für den Offenen Ganztag (OGS) der Freiherr-vom-Stein-Grundschule wurde Feuchtigkeit festgestellt. Das sei ein „verdeckter Mangel“, der nur durch die Vorarbeiten zum Fluchtweg bereits im Mai entdeckt wurden, erklärte Thomas Judt, Leiter des städtischen Gebäudemanagements, bei der Sitzung der Bezirksvertretung (BV) Lennep.

Die Lokalpolitiker fokussieren seit längerer Zeit bereits eine Besichtigung der Räumlichkeiten der ehemaligen Hausmeisterwohnung der Schule. Die sei aufgrund der aktuellen Situation nicht möglich, gab Judt bekannt. Der Gutachter habe beschlossen, den Zugang für die Öffentlichkeit vorerst zu sperren. „Eine Gefahr für die untergebrachten Kinder kann der Gutachter derzeit ausschließen“, betonte Judt auf die Nachfrage der Politiker zur Sicherheit für die OGS-Kinder. Auch, wenn Balken betroffen sind, bestehe keine Einsturzgefahr.

Die Ursache für die feuchten Stellen, die beim Öffnen des Mauerwerks entdeckt wurden, müsse nun geklärt werden. Auch das Ausmaß der Schäden ist noch unklar, muss erst noch bewertet werden. Eine akute gesundheitliche Gefährdung von Kindern oder Personal bestehe aber auf keinen Fall. Die Feuchtstellen seien nur temporär und haben nicht zu einer Schimmelbildung geführt. „Vermutlich hat die vernachlässigte Instandhaltung des Gemäuers zum Eindringen der Feuchtigkeit geführt“, vermutet Judt. An verschiedenen Stellen wurden unter anderem Böden geöffnet, um Proben zur Beurteilung zu entnehmen. Das soll Anfang 2019 erfolgen.

Es sei schön, wenn die kompletten Umbauarbeiten im nächsten Jahr zum 150-Jährigen Bestehen der Freiherr-vom-Stein-Schule fertigstellt wären, sagte Gabriele Kemper-Heibutzki (CDU). Das Budget sei begrenzt, man habe dieses Datum allerdings im Blick, erwiderte Judt.

Mehr von RP ONLINE