Remscheid: Ratskeller: neue Betreiber, neues Konzept

Remscheid : Ratskeller: neue Betreiber, neues Konzept

Innenstadt Der Ratskeller im Untergeschoss des Rathauses hat zwei neue Pächter: Alen Kol und Evangelos Ballas führen den Betrieb fort. Kol ist ganz neu dazu gestoßen, Ballas war Koch und einer der verbliebenen Geschäftsführer im ehemaligen Ratskeller. Die Ratskeller GmbH, Betreiberin des Restaurants, hatte wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung Insolvenzantrag gestellt. Wie Insolvenzverwalter Sven Bader gestern auf BM-Nachfrage mitteilte, waren die neuen Pächter die einzigen Interessenten für das Lokal. Der Ratskeller ist im Besitz der Stadt Remscheid. Sie ist die Verpächterin.

Nach der Übernahme soll sich im Ratskeller einiges ändern. So wollen die Pächter ihre Speisekarte neu aufstellen. Deutsche Gerichte, zubereitet mit Produkten aus der Region, wollen sie verstärkt anbieten. Außerdem wollen sie ab Mitte des Monats die Türen zu ihrem Lokal auch nachmittags öffnen. Kol und Ballas übernehmen zwölf Mitarbeiter und vier Auszubildende. Außerdem haben sie eine neue Trägergesellschaft, die Ratskeller GbR, gegründet.

Glücksfall für die Stadt Remscheid

Das Duo startet unbelastet in die Zukunft. Denn mit der insolventen GmbH haben sie nichts zu tun. Sie haben die Vermögensgegenstände, unter anderem die Ausstattung, des zahlungsunfähigen Restaurants, gekauft. Die Gläubiger der Ratskeller GmbH werden aus diesem Kaufpreis anteilig ausgezahlt. Übertragende Sanierung nennt sich das im Insolvenzrecht.

Dass die Stadt so schnell neue Pächter gefunden hat, ist ein Glücksfall für sie, sagte Christian Henkelmann auf BM-Anfrage. Als Baudezernent ist er auch für die Liegenschaften der Stadt zuständig. "Andernfalls hätten wir womöglich noch das Problem gehabt, dass die Lizenz für den Laden ausläuft." Ein ebenso glücklicher Umstand sei es, dass einer der beiden Mieter "die Lage, die Vorteile und den Geschmack kennt".

(RP)
Mehr von RP ONLINE