1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Prozessionsspinner im Remscheider Stadtpark

Eichenprozessionsspinner im Remscheider Stadtpark : Stadt sperrt Spielplatz

Der Eichenprozessionsspinner ist wieder da. Ein Mitarbeiter der Technischen Betriebe (TBR) entdeckte am Mittwoch in der Krone einer Eiche in der Nähe des Spielplatzes am Elsa-Brandström-Weg ein Nest mit Raupen des Nachtfalters in gut zehn Meter Höhe.

Das berichtet Oliver Jilg vom Geschäftsbereich Grünflächen, Friedhöfe und Forstwirtschaft. Der Spielplatz wurde kurzfristig gesperrt. Eine Fachfirma wurde beauftragt, das Nest im Laufe des Tages zu entfernen. Danach soll der Spielplatz wieder geöffnet werden.

Eigentlich war der TBR-Mitarbeiter wegen anderer Arbeiten vor Ort. Beim Blick mit dem Fernglas fiel ihm dann das Nest auf. Erst vor zwei Wochen hatte die Stadt im Vorfeld der Freigabe der Spielplätze nach der Corona-Pause jene Orte inspiziert, wo Raupen des Nachtfalters im vergangenen Jahr entdeckt wurden. Neben dem Stadtpark zählt auch das Stadion Reinshagen dazu. Zu diesem Zeitpunkt sei im Stadtpark noch nichts zu sehen gewesen. Die Stadt werde diese Hotspots nun weiter regelmäßig kontrollieren, kündigte Jilg an. Die feinen Brennhärchen der Raupe können heftige Haut- und Atemwegsreaktionen hervorrufen. Auch Tiere sind gefährdet. Die Raupen werden mit einem speziellen Gerät abgesaugt.