Remscheid Poker mit ECE geht weiter

Remscheid · Die Verhandlungen der Stadt mit dem Allee-Center-Betreiber ECE über die von der Politik geforderte Verbesserungen im Einkaufscenter gehen weiter. Baudezernent Helmut Kennepohl bekam vom Bauausschuss der Stadt jetzt den Auftrag, weiter mit ECE über ihren „Wunschzettel“ zu sprechen.

Wie berichtet, möchten die Politiker unter anderem erreichen, dass im Center eine behindertengerechte Toilette eingebaut wird, dass Außengastronomie auf dem Rathausplatz ermöglicht wird und dass der Zugang zu den Arztpraxen verbessert wird. In einem ersten Brief hatte ECE-Bereichschef Klaus Grages vielen Forderungen entsprochen. Strittig bleibt aber nach wie vor die Gestaltung der Schaufenster der Firma Saturn zum Rathaus-Platz hin. Deren schwarze Scheiben ärgern die Politiker schon lange. Weil ECE nun ein Grundstück von der Stadt kaufen will, um im Center anzubauen, sehen die Politiker eine Chance, diesen schon lange existierenden Mangel zu beheben. Der Verkauf, so heißt es, soll auf jeden Fall genehmigt werden.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort