1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Pandemie in Remscheid: Leichter Abwärtstrend bei Corona-Zahlen

Pandemie in Remscheid : Leichter Abwärtstrend bei Corona-Zahlen

Bei den an Covid-19 erkrankten Remscheidern gibt es derzeit eine leichten Rückgang. Am Montag hat das städtische Gesundheitsamt gemeldet, dass sich 390 Personen in angeordneter Quarantäne befinden.

Bei den mit dem Coronavirus infizierten Remscheidern gibt es derzeit einen leichten Rückgang. Am Montag hat das städtische Gesundheitsamt gemeldet, dass sich 390 Personen in angeordneter Quarantäne befinden. Der wichtige 7-Tage-Inzidenz-Wert sank ebenfalls und liegt derzeit bei 207,5. Tags zuvor lag die Zahl der Fälle pro 100.000 Einwohner noch bei 220. Die Krankenhäuser melden 36 positive Fälle in stationärer Behandlung, davon werden zehn Patienten auf der Intensivstation behandelt.

Aktuell befinden sich 1153 Personen als Verdachtsfälle in häuslicher Quarantäne. Im schulischen Bereich sind einige Klassen von Neuinfektionen betroffen und darum in Quarantäne – und zwar an Nelson-Mandela-Sekundarschule, GGS Hasten, GGS Daniel Schürmann, Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung, Alexander-von-Humboldt-Realschule, Leibniz-Gymnasium, Sophie-Scholl-Gesamtschule und Albert-Einstein-Gesamtschule. Außerdem ist die Kita DRK Alleestraße vorübergehend geschlossen.

Insgesamt gibt es bislang in der Corona-Pandemie 1413 positiv getestete Remscheider, 1001 gelten als genesen. 22 Menschen sind gestorben, zuletzt starb in der vergangen Woche ein 84-Jähriger mit einer schweren Vorerkrankung.

(red)