Remscheid: Musikschule öffnet ihre Türen

Remscheid : Musikschule öffnet ihre Türen

Zum ersten Mal findet am Sonntag ein "Tag der offenen Tür" der Musik- und Kunstschule (MKS) in den neuen Räumen an der Scharffstraße statt. Die MKS stellt ihr komplettes Programm vor. Im Mittelpunkt steht das Kennenlernen eines Instruments.

Beim "Instrumentenkarussell" kann jeder Gast ausprobieren, welches Instrument zu ihm passt. "In die Kurse an diesem Tag kann jeder einfach hereinschnuppern", sagt MKS-Leiter Wolf-Stefan Steinröhder. Die Beliebtheit bei den Instrumenten hat sich in den vergangenen Jahren etwas geändert. Die Gitarre ist in der Gunst der Schüler gesunken. Die beliebtesten drei Angebote heißen Streicher, Gesang, Klavier.

Die Kunstschule bietet an diesem Sonntag auch kleine Projekte an, wo sich die potenziellen Schüler ausprobieren dürfen. Es gibt einen Fotokursus und Angebote, sich mit Ton zu beschäftigen. Draußen im Garten präsentieren sich den ganzen Tag über die verschiedenen Bands und Gruppen der MKS. Das Bühnenprogramm reicht von Big-Band-Sound bis hin zu Rock- und Popmusik. Die Lehrkräfte beantworten Fragen der Besucher.

Die Resonanz auf die Angebote der MKS ist zufriedenstellend. Insgesamt 2500 Schüler haben Unterricht. "Wir sind damit gut ausgelastet", sagt Steinröhder. Wartezeiten gibt es für Schüler so gut wie keine. "Wir versuchen Anfragen immer so schnell wie möglich zu beantworten," sagt der MKS-Leiter. 60 Lehrkräfte stehen dafür zur Verfügung. 15 davon sind fest angestellt, 45 Dozenten arbeiten freiberuflich. Das Restaurant "Der Grund" sorgt für die Bewirtung. Bei Burgern, süßen Leckereien und kalten Getränken soll es sich in den aufgestellten Liegestühlen unter altem Baumbestand rund um die denkmalgeschützten Häuser gut chillen lassen.

So. 10. Juni, 11-16 Uhr; MKS, Scharffstr. 7-9.

(cip)
Mehr von RP ONLINE