Solingen/Remscheid: Müngstener Brücke: "Sanierung technisch machbar"

Solingen/Remscheid: Müngstener Brücke: "Sanierung technisch machbar"

Die Gutachter der Deutschen Bahn haben am Dienstag in ihrem Zwischenbericht bestätigt, dass die Sanierung der Müngstener Brücke "technisch machbar" ist. Die bis dato festgestellten Maßnahmen umfassen den Austausch sowie die Verstärkung einzelner Bauteile.

Wie von der Solinger Morgenpost bereits exklusiv berichtet, wird die Bahn das 115 Jahre alte Bauwerk zwischen Solingen und Remscheid sanieren. Das bestätigte die DB nun bei einem Info-Gipfel in Solingen.

Die beauftragten Gutachter haben im Zwischenbericht eine "langfristige Nutzungsperseptive" aufgezeigt. Bereits zu diesem Zeitpunkt liegen Berechnungen auf rund 3000 Seiten vor. Weitere Berechnungen der Bogenkonstruktion, der Pfeiler einschließlich der Fundamente folgen bis April. Der abschließende Prüfbericht wird dem Eisenbahn-Bundesamt zur Überprüfung der Plausibilität vorgelegt. Anschließend legt die Bahn den endgültigen Sanierungsplan fest.

  • Eisenbahnbrücke : Müngstener Brücke - eine Chronologie

Die Sanierung soll im Einklang mit den Anforderungen des Denkmalschutzes erfolgen. Um die Chancen auf eine Anerkennung als Weltkulturerbe nicht zu schmälern, werden die Pläne mit den Denkmalschutzbehörden Solingen und Remscheid abgestimmt.

Für 2012 und 2013 hat die DB bereits Zeitfenster für die Brückenarbeiten im Fahrplan vorgesehen, diese sollen in den Sommer- und Herbstferien liegen. Für 2014 sind ebenfalls weitere Vollsperrungen mit Schienenersatzverkehr vorgesehen.

(jco)