Remscheid: Marketingrat setzt sich für "Schlawiner" ein

Remscheid: Marketingrat setzt sich für "Schlawiner" ein

Für den Marketingrat Lüttringhausen sind die im Sparpaket der OB vorgesehenen Kürzungen bei den Zuschüssen für die Jugendhilfe "Die Schlawiner" nicht hinnehmbar. Die Einrichtung leiste wichtige Arbeit, die womögliche spätere Maßnahmen wie erzieherische Hilfe oder Heimunterbringung bis zum Jugendstrafvollzug minimiere, heißt es in einer Pressemitteilung. "Dass wir eine so niedrige Kriminalitätsrate bei Heranwachsenden haben", sei auch auf diese Arbeit zurückzuführen. Mit den Kürzungen seien die Schlawiner aber in ihrer Existenz bedroht.

(RP)