1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Lieferservice für Peronalausweis

150 Remscheider positiv getestet : Stadt startet Lieferservice für Ausweise

Die Zahl der bekannten Verdachtsfälle (angeordnete häusliche Quarantänen) unter den Remscheiderinnen und Remscheidern liegt bei 735 Personen. Ab nächster Woche bringen städtische Mitarbeiter kostenlos Dokumente vorbei.

(cip) Laut dem Gesundheitsamt gibt es aktuell 150 positiv auf das Coronavirus getestete Remscheider. Damit hat sich die Zahl um einen Infizierten gegenüber Ostersonntag erhöht. 68 aller positiv getesteten Remscheider gelten als genesen. Gestorben sind zwei Personen.

Die Zahl der bekannten Verdachtsfälle (angeordnete häusliche Quarantänen) unter den Bürgern liegt bei 735 Personen, teit die Stadtverwaltung mit. Die Krankenhäuser vermelden 21 positiv getestete Personen, die sich in einem Krankenhaus zur stationären Behandlung befinden. Sieben Personen davon befinden sich auf der Intensivstation. Zusätzlich befinden sich weitere Verdachtsfälle in stationärer Behandlung.

Der städtische Bürgerservice hat sich unterdessen für einen besonderen Service entschieden. Ab der kommenden Woche liefert er Personaldokumente, die vor dem Corona-Ausbruch und den damit verbundenen Restriktionen bei den Meldebehörde beantragt wurden und zwischenzeitlich eingetroffen sind, persönlich an die Haushalte aus, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Bei der Verteilung helfen Mitarbeitende aus unterschiedlichen Bereichen der Stadtverwaltung. Etwa 1700 Personalausweise und Reisepässe sollen ausgeliefert werden. Voraussetzung: Die Dokumente wurden beantragt und bezahlt, ein Pin-Brief wurde zugeschickt. Außerdem müssen die bisherigen Dokumente vorliegen. Wenn diese Voraussetzungen erfüllen sind, kann man sich unter der E-Mail-Adresse abholung.ausweis@remscheid.de anmelden.

(cip)