Remscheid: Kuli-Kräne stehen in der ganzen Welt

Remscheid: Kuli-Kräne stehen in der ganzen Welt

Das Remscheider Familienunternehmen stellt seine Produkte im April in Hannover vor.

Die Helmut Kempkes GmbH (Kuli) beteiligt sich auch dieses Jahr wieder an der Cemat in Hannover, die zwischen dem 23. April und dem 27. April stattfindet. Das teilte das Unternehmen mit. Cemat ist die international anerkannte Leitmesse der Intralogistik. Mit seiner Krantechnik ist das Remscheider Familienunternehmen bereits seit 50 Jahren in Hannover vertreten.

Der besondere Reiz für die Besucher liegt laut Kempkes in diesem Jahr darin, zwei Weltleitmessen, die Cemat und die Hannover Messe Industrie, parallel besuchen zu können. Dadurch verspricht sich das Unternehmen einen noch größeren Zuspruch für seine Produkte und eine steigende Anzahl Standbesucher aus aller Welt.

Kuli stellt bereits seit 1922 Hebezeuge her und liefert seine Qualitätsprodukte weltweit in mehr als 120 Länder. Kuli Hebezeuge aus dem Bergischen Land sind vom Allgäu über die Düsseldorfer Kö bis zur Ostsee ebenso im Einsatz wie von Grönland über Dubai bis in die Antarktis. Der Spezialist für Hebezeuge, Hersteller von Krananlagen, Elektroseilzügen, Krannormteilen und Hubarbeitsbühnen präsentiert auf der Cemat sogenannte Ein- und Zweischienenkatzen mit optimierten Bauhöhen und reduzierten Haken- und Anfahrmaßen, die den Bau von individuellen Krananlagen ermöglichen, heißt es in einer Mitteilung. Weiterhin zeigt Kuli aus einem aktuellen Projekt einen Elektroseilzug mit 20 Tonnen Tragkraft und einer hohen Hubgeschwindigkeit.

Das Liefer- und Produktionsprogramm der Firma umfasst sowohl Lauf-, Portal- und Hängekrane. Je nach Ausführung besitzen sie eine Tragkraft von einer Tonne bis zu 200 Tonnen und Spannweiten bis zu 50 Metern. Auch die zum Bau dieser Krananlagen benötigten Komponenten gehören zur Ausstellung.

(cip)