Remscheid: Krimi-Autor Jörg Isringhaus liest in der Esche

Remscheid: Krimi-Autor Jörg Isringhaus liest in der Esche

REMSCHEID (hr) "Unter Mördern" hieß sein erstes Buch, das aktuelle Werk trägt den Titel "Die Herzlosen". Der Wuppertaler Autor Jörg Isringhaus ist im Genre des Krimis zu Hause. Die schreibt der studierte Historiker und Germanist in seiner Freizeit.

REMSCHEID (hr) "Unter Mördern" hieß sein erstes Buch, das aktuelle Werk trägt den Titel "Die Herzlosen". Der Wuppertaler Autor Jörg Isringhaus ist im Genre des Krimis zu Hause. Die schreibt der studierte Historiker und Germanist in seiner Freizeit.

Im Hauptberuf ist Isringhaus Redakteur im Ressort Report im Mantelteil der Bergischen Morgenpost /Rheinische Post. Die Geschichten, die ihm dort begegnen, flossen in "Die Herzlosen" ein. Es erzählt von einer Männerfreundschaft, die auf die Probe gestellt wird durch ein Verbrechen, dessen grausames Ausmaß sich eigentlich der Vorstellung entzieht.

Am Sonntag, 25. Februar, liest Jörg Isringhaus, der einige Jahre als Kulturredakteur in Remscheid arbeitete, im Gemeinde- und Stadtteilzentrum Esche auf dem Hohenhagen aus "Die Herzlosen" und dem Thriller "Rache auf Russisch". Veranstaltet wird die Lesung vom Remscheider Service-Club Inner Wheel. Der Eintritt beträgt zehn Euro, der Erlös kommt einem sozialen Projekt zugute.

So. 25. Februar, 17.30 Uhr (Einlass 17 Uhr), Gemeinde- und Stadtteilzentrum Esche, Eschenstraße 25.

(RP)