Remscheid: Klassenausflüge leicht gemacht

Remscheid : Klassenausflüge leicht gemacht

Bergisches Land statt Schwarzwald – für eine einwöchige Klassenfahrt ist das womöglich keine Alternative, für einen Tagesausflug sehr wohl. Der Schullandheimverein Remscheid möchte diese Möglichkeit Schulen schmackhaft machen und bietet ihnen Ausflugspakete an, die Kindern und Jugendlichen die Sehenswürdigkeiten der Region nahe bringen. Mit dem Programm "Wissen & erleben" möchte der Verein die Schüler in erster Linie mit der Geschichte ihres Wohnorts vertraut und bekannt machen, erläutert die Vorsitzende, Claudia Holtschneider.

Bergisches Land statt Schwarzwald – für eine einwöchige Klassenfahrt ist das womöglich keine Alternative, für einen Tagesausflug sehr wohl. Der Schullandheimverein Remscheid möchte diese Möglichkeit Schulen schmackhaft machen und bietet ihnen Ausflugspakete an, die Kindern und Jugendlichen die Sehenswürdigkeiten der Region nahe bringen. Mit dem Programm "Wissen & erleben" möchte der Verein die Schüler in erster Linie mit der Geschichte ihres Wohnorts vertraut und bekannt machen, erläutert die Vorsitzende, Claudia Holtschneider.

Verein übernimmt Organisation

Seit dem vorigen Jahr gibt es dieses Angebot, nachdem der Schullandheimverein vor einer grundsätzlichen Neuausrichtung stand. Denn Ende 2008 hat die Stadt Remscheid ihr Schullandheim in Bernau (Schwarzwald) aus Kostengründen geschlossen, dieser Tage steht der Verkauf unmittelbar bevor. Und was macht ein Verein, der seines Vereinszwecks beraubt ist? Er löst sich auf, oder sucht sich eine neue Aufgabe. Die Mitglieder des Schullandheimvereins – einige Einzelpersonen, aber vor allem die Remscheider Schulen – entschieden sich fürs Weitermachen. Mit neuem Vorstand (neben Claudia Holtschneider Grundschulleiter Martin Halbach, der frühere Büchereileiter Jürgen Brüninghaus und Alfons Ackermann) und neuem Konzept.

Der Verein, nun abgekürzt als SLHV, will die Remscheider Schüler weiter auf Fahrt schicken – aber in ihre nähere Umgebung. "Sie sollen ihre Wurzeln kennen lernen", sagt Geschäftsführer Ackermann. So führen Ausflüge nach Lennep, Schloss Burg, auf den Spuren der Jakobspilger an die Talsperre, ins Werkzeugmuseum oder zum Altenberger Dom. Das Angenehme für die Lehrer: Die Organisation übernimmt der Verein. Er muss nur Ausflugsdatum und Teilnehmerzahl wissen und stellt ein Paket samt Busfahrt zusammen, sagt Ackermann. Eine Altstadtführung in Lennep mit Besuch im Röntgen-Museum kostet sechs Euro pro Person, der Ausflug nach Altenberg 13 Euro.

Erst zehn Schulen haben im vorigen Jahr auf das Angebot zurückgegriffen. Dass jede Grundschule einmal im Jahr dabei ist, wünschen sich Ackermann und Holtschneider. Alle Angebote sind in einem Flyer zusammengefasst, der in den Büchereien ausliegt oder beim Verein angefordert werden kann. Auch Privatgruppen, Kinder wie Erwachsene, können das Angebot nutzen.

Der SLHV möchte zudem Kinder in die Welt des Theaters einführen und Veranstaltungen in der Klosterkirche unterstützen. Die erste ist die "Parzival"-Aufführung des Wuppertaler Kinder- und Jugendtheaters am 10. April.

Kontakt: Tel. 02191 55954.

(RP)
Mehr von RP ONLINE