1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Angeklagter aus Remscheid: Innerfamiliäres Mordkomplott vor Gericht

Angeklagter aus Remscheid : Innerfamiliäres Mordkomplott vor Gericht

Weil ein 72-Jähriger aus Wesseling sich nicht mit dem Aus der Ehe seines Sohnes abfinden wollte, soll er ein Mordkomplott gegen dessen neue Freundin und eine Geiselnahme geplant haben.

Am kommenden Freitag wird der Fall vor dem Wuppertaler Landgericht aufgerollt. Angeklagt sind vier Männer aus Remscheid, Wesseling, Nachrodt-Wiblingwerde im Sauerland sowie Cheratte in Belgien. Sie sind 50 bis 72 Jahre alt.

Laut Anklage soll der Vater die Geiselnahme seines eigenen Sohnes und die Ermordung von dessen neuer Freundin geplant haben. Ein 60-Jähriger soll dem Sohn dann auch aufgelauert, ihn aber nicht zu fassen bekommen haben. Der Sohn sollte entführt und mit körperlicher Gewalt zur Rückkehr zu seiner Ehefrau und dem gemeinsamen Kind bewegt werden. Das Wuppertaler Landgericht hat für den Fall acht Verhandlungstage angesetzt.

(lnw)