Remscheid: Horst Kläuser kallt nit, sondern talkt

Remscheid: Horst Kläuser kallt nit, sondern talkt

Horst Kläuser ist zurück. Als Moderator vieler Veranstaltungen ist der Radiojournalist in seiner Heimatstadt präsent. Viele Remscheider kennen ihn aber auch noch als Talkmaster, der in den 80er Jahren im Alter von 26 Jahren illustre Gäste zum Gespräch auf seine rosa Couch lockte. "Kall nit – talk!", hieß die Reihe.

Horst Kläuser ist zurück. Als Moderator vieler Veranstaltungen ist der Radiojournalist in seiner Heimatstadt präsent. Viele Remscheider kennen ihn aber auch noch als Talkmaster, der in den 80er Jahren im Alter von 26 Jahren illustre Gäste zum Gespräch auf seine rosa Couch lockte. "Kall nit — talk!", hieß die Reihe.

Ziemlich genau 30 Jahre nach seiner ersten Talkrunde kehrt Kläuser zurück auf die Couch. Die erste Veranstaltung im November im Teo Otto Theater ist allerdings bereits ausverkauft.

Publikum sitzt auf der Bühne

Einige Jahre sind seit der ersten Talkrunde im Herbst 1982 ins Land gezogen: Horst Kläuser ist viel gereist, hat viel gesehen. Vieles hat sich verändert, einiges ist gleich geblieben, zum Beispiel das Konzept der Talkshow: Gemütlich, aber ehrlich und authentisch soll es sein, sagte er gestern bei einem Pressegespräch. Das Publikum sitzt mit auf der Bühne, nur wenige Zentimeter von der Couch entfernt, an Tischen mit Getränken. Bis zu fünf Gäste an einem Abend und Livemusik von Remscheider Musikern gibt es auch.

  • Remscheid-Lennep : IGR will Weihnachtsmarkt fortsetzen

Was sich für die Neuauflage verändert, ist ein ganz wichtiges Merkmal der Show — und wurde gestern von Kläuser enthüllt: "Das rosa Sofa ist nicht mehr rosa, sondern wurde neu bezogen. Es hat in der Zeit sehr gelitten und stand zuletzt in Ehringhausen in der Garage." Bei der Enthüllung der historischen Sitzgelegenheit aus den 40er Jahren sagte Kläuser: "Jetzt ist sie Vaillant-grün." Ein Dankeschön an den Hauptsponsor. Als Relikt bleibt nur ein rosafarbenes Kissen zurück.

Horst Kläuser findet, dass er beruflich im Leben sehr viel Glück gehabt hat. Und obwohl er um die halbe Welt gereist ist, hat er Remscheid nie vergessen: "Ich möchte der Stadt hiermit auch gern etwas zurückgeben." Eben mit dem Revival von "Kall nit — talk!". Das letzte Couch-Gespräch fand 1994 statt.

Kläuser will in den gut zweistündigen Veranstaltungen vor allem mit Menschen aus der Umgebung sprechen, Leute, die für und in der Stadt tätig sind, aus der Wirtschaft, Kultur und Politik. "Die Tagesgeschichten will ich nicht abklappern. Aber ich könnte mir vorstellen, wenn das Thema Designer Outlet-Center wieder hochkocht, dass man dazu auch andere Stimmen hört." Einige Promis möchte er auch einladen. Sein einziges Auswahlkriterium: "Wenn ich mich nicht für einen Menschen interessiere, kommt er auch nicht aufs Sofa."

Termine Die erste Vorstellung am 23. November ist ausverkauft. Der nächste Termin folgt am 18. Januar 2013 ab 19.30 Uhr im Teo Otto Theater.

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE