Remscheid: Händler: Crossover-Autos sind der Renner

Remscheid: Händler: Crossover-Autos sind der Renner

Bei der Motor-Show auf der Alleestraße präsentierten 15 Autohäuser aktuelle Modelle. Nicht nur gucken – auch mal reinsetzen. Damit hatten ein paar 18-jährige Schüler einen Riesenspaß bei der Remscheider Motor-Show am Samstag.

Bei der Motor-Show auf der Alleestraße präsentierten 15 Autohäuser aktuelle Modelle. Nicht nur gucken — auch mal reinsetzen. Damit hatten ein paar 18-jährige Schüler einen Riesenspaß bei der Remscheider Motor-Show am Samstag.

In den "Boxen" auf der Alleestraße war für jeden Geschmack ein auf Hochglanz poliertes Auto dabei. Den Schülern hatte es besonders ein Fahrzeug der Marke "Alfa Romeo Giulietta Turismo 1.4 TB 16V (120 PS)" des Autohauses Büsgen angetan. Probefahrt war nicht drin, aber bereits die Perspektive aus dem Fahrersitz heraus begeisterte sie.

So waren viele leuchtende Augen zu sehen, die mit wachem Interesse die ausgestellten Modelle von 15 Autohäusern aus Remscheid und Umgebung unter die Lupe nahmen. Zum Beispiel beim Autohaus Hildebrandt. Mitinhaber Bernd Hildebrandt stellte höchstpersönlich die Marke Nissan vor, die das Unternehmen seit dem 1. Mai neu präsentiert. Hildebrandt nannte auch den Nachfrage-Trend, den viele Autoverkäufer derzeit mit Wohlbehagen zur Kenntnis nehmen: Autos des Typs SUV (Sport Utility Vehicle) — Autos für Hobby und Freizeit. Das muss nicht ein reiner Geländewagen sein. Patrick Uhlig von Peugeot Deutschland bezeichnete die Autos mit der stärksten Nachfrage als "Crossover": eine Mischung aus Geländewagen und einem "normalen" Auto, wie etwa der Peugeot 2008. Bei Nissan ist es der "Qashqai".

Die Hauptargumente, die alle Autohäuser auf der Alleestraße für diesen Trend ins Feld führten, hießen: "bequemer Ein- und Ausstieg" sowie "bessere Übersicht aufgrund der erhöhten Sitzposition". Damit werde man "ein Stück weit dem demografischen Wandel gerecht", sagte Hans-Joachim Flohr, Geschäftsführer der Aurego GmbH. Mit dem Opel-Crossover "Mokka" könne etwa die ältere Generation mobil bleiben und es dabei so bequem wie möglich haben.

Jürgen Hain vom Porsche Zentrum Solingen zeigte im Hinblick darauf den brandneuen Porsche "Macan", er ist erst seit April auf dem Markt.

Gleichwohl geht es auch nach wie vor super-flach: Hakan Göksu vom Autoshop Göksu in der Haddenbacher Straße lockte mit Champagner und Häppchen seine exklusive Kundschaft zum ausgestellten Lamborghini Gallardo LP 560-4 und Ferrari 458. Die tendenzielle Stimmung unter den Besuchern fasste Dirk Steinacker von der Mercedes-Benz Niederlassung Remscheid zusammen: "Großes Interesse, hochwertige Kontakte und informierte Besucher." Das schöne Wetter mag zu der großen Resonanz beigetragen haben. Flohr nannte die Remscheider Motor-Show "eine gut organisierte und bestens eingeführte Muss-Veranstaltung für Autohäuser".

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das war die Motor-Show in Remscheid

(RP)
Mehr von RP ONLINE