Grill-Fachmarkt in Remscheid Zwei gute Jahre für Grillador – trotz Corona

Remscheid · Die „Grillardor Erlebniswelt“ gibt es seit rund zwei Jahren. Schon in der Bauphase war Corona ein Thema. Doch das Konzept funktioniert – weitere Standorte sind geplant.

 Geschäftsführer Frederik Kappenstein in den Räumen der Grillardor Erlebniswelt.

Geschäftsführer Frederik Kappenstein in den Räumen der Grillardor Erlebniswelt.

Foto: Jürgen Moll

Wer es in den vergangenen zwei Jahren gewagt hat, sich selbstständig zu machen, kann nur als mutig bezeichnet werden. Wer es noch dazu im Bereich der Gastronomie macht, für den gilt das mit dem Mut gleich doppelt. Schließlich waren während der Pandemie vor allem die Bereiche Gastronomie und Kultur stark von Schließungen betroffen. Die Grillardor Erlebniswelt in Lennep, die ganz in der Nähe des Autobahnanschlusses Blume liegt und auch auf DOC-Besucher als Kunden gehofft hat, öffnete recht unmittelbar nach der ersten Corona-Welle ihre Pforten – an Fronleichnam 2020 war es soweit, die Eröffnungsfeier war geprägt von Corona-Maßnahmen, dennoch merkte man seinerzeit, dass Frederik Kappenstein, Vorstand der Grillardor-AG, und sein Team richtig Lust auf das Konzept hatten.