Gewinner beim Kita-Wettbewerb in Remscheid

Sieger des Kita-Wettbewerbs : Gewinn fließt in Matten und neue Spielgeräte

Auf der Alleestraße wurden bei einer Rallye vor zwei Wochen fleißig Punkte für Kita-Einrichtungen gesammelt. Jetzt wurden die Sieger gekürt.

Die Gewinner der Kita-Herbst-Rallye stehen fest: Das Montessori Kinderhaus an der Ronsdorfer Straße sicherte sich den ersten Platz. Die Kita Gertenbachstraße, die Elterninitiative Kraftstation und die Evangelische Kindertageseinrichtung in der Johann-Sebastian-Bach-Straße zählen ebenfalls zu den glücklichen Gewinnern. Am Freitag wurden die Preise verteilt.

Zwei Wochen ist es her, da verwandelte sich die gesamte Alleestraße in eine große Spielwiese für Kinder: 3500 Kita-Kinder aus rund 60 Einrichtungen waren aufgerufen, die verschiedenen Spielstationen auszuprobieren und Punkte für ihre Einrichtung zu sammeln. Ziel der Aktion war es zum einen, den Kindern etwas auf der Allee zu bieten, zum anderen aber auch, die Eltern auf die Einkaufsmeile zu locken und diese neu zu entdecken. Tatsächlich nutzten auch einige Erwachsene aus dem gesamten Stadtgebiet den Besuch der Kita-Rallye, um ihre Wochenend-Einkäufe zu erledigen. Etwas über 1000 Pässe wurden an den beiden Aktionstagen verteilt, in denen die Aktivitäten und Punkte, die die Kinder pro Station erhielten, festgehalten wurden. „Leider sind nicht alle Pässe auch wieder zurückgekommen“, berichtet Carsten Pudel von der Event-Agentur Knallfabrik, die die erste Kita-Herbst-Rallye auf der Allee organisierte. Von den vorliegenden Pässen wurden die Gewinner ermittelt.

Ralf Wieber von der ISG Alleestraße als Veranstalter und Pudel als Organisator, statteten den Gewinner-Kitas nun einen Besuch ab, um ihnen ihre Preise zu überreichen. Große Freude löste ihr Besuch bei Marelina Colella, Leiterin des Montessori-Kinderhauses aus. Sie hatte zwar bereits die Information erhalten, dass ihre Kita einen Preis gewonnen hatte. Welchen, das wusste sie allerdings noch nicht. Als Pudel ihr den Scheck im Wert von 2000 Euro überreichte, jubelte die Kita-Leiterin und bedankte sich mehrfach. Das Geld, sagte Colella, werde in die Erneuerung der Turnhalle fließen: „Wir brauchen neue Matten und neue Spielgeräte.“

Auch die Kinder freuten sich über den Preis: Die fünfjährigen Fenia und Luisa erinnerten sich noch gut an die Herbst-Rallye. „Mir hat sie sehr viel Spaß gemacht“, erzählte Luisa. „Am besten hatte mir das Karussell gefallen“, erinnerte sich Fenia. In der Kita hatten sie von der Rallye erfahren und ihre Eltern überredet, mit ihnen auf die Alleestraße zu gehen.

Auch im kommenden Jahr möchten Wieber und Pudel eine Herbst-Rallye auf der Allee anbieten. Dann aber zu einem anderen Thema. „Denkbar ist eine Blaulichtmeile, mit Feuerwehr und THW, die bei den Kindern ja auch immer sehr gut ankommen“, sagt Pudel. Noch aber müsse die ISG darüber abstimmen. Wieber würde sich über eine Fortsetzung jedenfalls freuen: „Ich fand es sehr schön, wieder so viele Kinder auf der Allee zu sehen.“