1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Geschmacks-Theater

Remscheid : Geschmacks-Theater

"Wer kocht, schießt nicht!" - so heißt das neue Stück im WTT, das am morgigen Samstag seine ungewöhnliche Premiere feiert.

Theater mit allen Sinnen erleben - das hat sich die Intendantin und Regisseurin Claudia Sowa des Westdeutschen Tourneetheaters (WTT) vorgenommen für das neueste Stück "Wer kocht, schießt nicht!". Mit allen Sinnen bedeutet für sie: Hören, Sehen, Schmecken, Anfassen. Die Besucher der Premiere am Samstag, 23. September, 20 Uhr werden etwas erleben, verspricht Sowa.

Wie es der Titel andeutet, wird in diesem Stück gekocht. Richtig gekocht. Die Besucher werden die Gerüche riechen, die dem Kochtopf entweichen und durch den Raum ziehen. Und ab und zu werden auch kleine Ess-Schnipsel (natürlich vegan!) durch die Reihen gereicht werden. Damit die Leute auch etwas zum Anfassen haben. Den Besuchern soll das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Oder vielleicht auch nicht? Die Regisseurin kann das Schmunzeln nicht verbergen. So, wie es im Vorgespräch zur Premiere zuging, ist alles offen: In dieser Ein-Mann-Show des Schauspielers Björn Lukas wird der in eine Werbesendung des Fastfood- und Fertigprodukten-Herstellers "Schnell & Lecker" hineingestolperte Molekularbiologe Dr. Kögel mit den lecker-schnellen Produkten konfrontiert und damit ins zunächst noch kalte (Koch-)Wasser geschmissen. Er agiert vor dem "Esstest-Publikum" ungeschickt und linkisch, aber auch mit viel (spontanem) Wortwitz.

"Es ist allerdings nicht nur eine oberflächliche Komödie", sagt Sowa. Das Stück sei auch "eine gnadenlose Abrechnung mit allem, was mit Fast Food, Convenience-Produkten und Kochen ohne Zeit und Muße zu tun hat; gleichzeitig eine sensibel-sarkastische Beschreibung des Wahns um Kochen, Essen, Trinken und Denken und Handeln in modernen Zeiten."

Die Intendantin ist der Meinung, dass, würden sich Völker und Gemeinschaften mehr dem gemeinsamen Erlebnis des Zubereitens und Genießens von Speisen in geselliger Runde widmen, es weniger zu Kriegen und Konflikten auf der Welt käme. Eben: "Wer kocht, schießt nicht!" Und nach der Aufführung dürfen alle das Gekochte auch probieren.

Damit ist die Komödie auch das ideale Stück für die traditionelle Silvestergala des WTT um 18 und 22 Uhr. Ist es doch Sitte, dass es dann "richtig" etwas zu Essen gibt. Und dann darf selbstredend nicht das Resultat aus "Wer kocht, schießt nicht!" fehlen.

Der Autor des Stückes, Michael Herdl (Jahrgang 1959) ist Journalist, Moderator und Schauspieler mit einem satirischen Blick auf das Zeitgeschehen. Und so werden auch einige Seitenhiebe auf die Lebensmittelindustrie ausgeteilt. Gleichwohl werde es in der Premiere und in den zunächst weiteren geplanten Terminen jeweils am 24. September und 8. Oktober um 18 Uhr "lecker Theater" geben. Das verspricht Claudia Sowa.

(begei)