1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Flott — Rechte verkauft, Kündigungen drohen

Remscheid : Flott — Rechte verkauft, Kündigungen drohen

Die Zitterpartie geht weiter: In einer Betriebsversammlung wurden die 25 Mitarbeiter der Firma Arnz Flott gestern darüber informiert, dass die Rechte des Unternehmenes zum 1. Juli verkauft sind und "es noch kein belastbares Angebot für die Übernahme der Belegschaft gibt", teilte der Insolvenzverwalter, Dr. Marc d'Avoine, gestern nach der Versammlung auf Nachfrage der Medien mit.

Es ist mit Kündigungen zu rechnen. Das Angebot des MBO-Teams (Management-Buy-Out) kam nicht zum Zuge. Es sah vor, 13 Stellen — acht Festangestellte, drei Auszubildende und eine Aushilfe — zu erhalten.

"Es gibt eine heftige Kreditklemme. Deshalb befinden wir uns in einer äußerst schwierigen Situation", stellte d'Avoine fest. Die Verhandlungen laufen noch, aber es sehe danach aus, dass voraussichtlich nicht einmal die Hälfte des Personals weiterbeschäftigt werden könnte. Den anderen werde fristgerecht gekündigt. Dem Vernehmen nach sitzt der Käufer im Saarland.

Am 1. Juni war das Insolvenzverfahren des Bohrmaschinenherstellers eröffnet worden. Die Produktion hatte das Traditionsunternehmen mit Sitz in Vieringhausen bereits im März aufgegeben und insgesamt 30 Mitarbeiter entlassen, nachdem die Aufträge rapide zurückgegangen und die Umsätze um 50 Prozent gesunken waren. Zuvor hatte Geschäftsführer Jürgen Kullmann, der 2007 als "Sanierer" zu Flott gekommen war, noch höhere Umsätze erzielen können — bis die Wirtschaftskrise auch diese Branche traf.

  • Remscheid : Es gibt Hoffnung für Arnz Flott
  • Remscheid : Aderlass der kleinen Betriebe
  • Remscheid : Arnz Flott in der Insolvenz

"Die Aufgabe der Produktion kann nicht mehr rückgängig gemacht werden", sagte d'Avoine. Aber die Marke bleibe erhalten. "Wir suchen jetzt eine Lösung für ,Flott neu'." Der Verkauf bedeute, dass Markenrechte, Patente und Lizenzen an den Käufer übergehen. Man hoffe, den gekündigten Mitarbeitern Lösungen aufzeigen zu können, indem man "Kontakte nutzt".

Wie Jürgen Kullmann auf Nachfrage der BM mitteilte, eröffnet Flotts Partner für Teileproduktion und Serviceleistung, die Voith AG, eine Niederlassung in Remscheid. Hier könnten sich Jobchancen für ehemalige Flott-Mitarbeiter ergeben.

(RP)