„Fake News“ von der Remscheider Stadtspitze?

Remscheid : Nettekoven: „Fake News“ von der Stadtspitze

CDU-Fraktionschef Jens Nettekoven befürchtet, dass durch Äußerungen von Baudezernent Peter Heinze das Verhältnis zur Landesregierung „schweren Schaden genommen“ hat.

(hr) CDU-Fraktionschef Jens Nettekoven befürchtet, dass durch Äußerungen von Baudezernent Peter Heinze das Verhältnis zur Landesregierung „schweren Schaden genommen“ hat. Es geht um die von Heinze zitierte Aussage von Bauministerin Ina Scharrenbach bei einem Besuch in Remscheid, wonach, „kein gutes städtebauliches Projekt in Remscheid“ an Geldmangel scheitern soll. Scharrenbach erklärte, ihre Aussage habe sich auf Projekte für soziale Wohnraumförderung bezogen. Für Nettekoven hat Heinze „Fake News“ verbreitet, indem er in der Politik „quasi nie versiegende Fördermittel versprochen“ habe. OB Mast-Weisz erklärte, die Ministerin genau so verstanden zu haben wie sein Baudezernent.

(hr)